27. Dezember 2011, Andalusien

Zeitreise im Automobilmuseum in Malaga

Liebhaber von Autos, Motoren, Technik, Kultur, Mode, oder von Motorsport im Allgemeinen, sollten dem Automobilmuseum von Malaga einen Besuch abstatten. Die ehemalige, erst vor kurzem restaurierte Tabakfabrik der Hauptstadt der Costa del Sol aus dem Jahr 1927 beherbergt eine exklusive Sammlung von Autos aus aller Welt. Mehr als neunzig Fahrzeuge veranschaulichen in zehn Ausstellungsräumen die ästhetische und technische Entwicklung des Automobils. Die einzelnen Säle des Museums, das von Dienstag bis Sonntag durchgehend von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet ist, sind wie folgt unterteilt:

Belle Epoque
In diesem Raum sind zwölf Fahrzeuge aus der Epoche des späten neunzehnten Jahrhunderts bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs zu sehen. Ursprünglich war das Auto eine Weiterentwicklung der Pferdekutsche, an dessen Zukunft nur einige Wenige glaubten. Doch bereits in den 20er Jahren gab es allein in Paris mehr als 30.000 Fahrzeuge.

Die Goldenen 20er
Dieses Jahrzehnt war durch außergewöhnliche wirtschaftliche Prosperität gekennzeichnet. Die Befreiung der Mode und die wachsende Emanzipation der Frauen beeinflussten die neuen Pkw-Modelle. Dies gilt auch für das Citroen-Modell aus dem Jahr 1921, das aufgrund seiner intensivgelben Farbe „citron“ genannt wurde und extra für ein weibliches Publikum entworfen worden war.

Beliebte Autos
Neun Fahrzeuge demonstrieren die Nachfrage der städtischen Mittelschicht nach praktischen und sparsamen Autos. In Osteuropa fanden Autos mit drei Rädern wie das Modell Velorex aus dem Jahr 1960 Verbreitung.

30er Jahre Art Deco
Innovatives und kreatives Fahrzeugdesign prägten die Autos in den 30er Jahren. Eines der 11 Art Deco Meisterwerke, die im Automobilmuseum von Malaga ausgestellt werden, ist ein Mercedes 540K mit acht Zylindern und Kompressoraufladung aus dem Jahr 1937.

Designerautos
Diese Fahrzeuge, wie etwa der Lancia Astura aus dem Jahr 1938 waren ihrer Zeit voraus. Ihr Hauptzweck war es, die Gesellschaft in Erstaunen zu versetzen.

Traumautos
In diesem Raum werden die mächtigsten Modelle der amerikanischen Kultur gezeigt. Die Modelle der Cadillac-Sammlung und ein Chrysler aus dem Jahr 1955 symbolisieren Luxus und Macht.

Alternative Energien
Ökologische und nützliche Modelle des frühen zwanzigsten Jahrhunderts wie der Milburn Elektro von 1916 oder der Stanley Steamer von 1910 belegen den Beginn der Umweltbewegung

Englische Tradition
Neun Fahrzeuge repräsentieren die Tradition und Qualität der britischen Automobilindustrie. Dazu gehören ein Rolls Royce Phantom III von 1936, ein Bentley MK VI aus dem Jahr 1949 oder ein Jaguar Mark-IV aus demselben Jahr.

Das Dolce Vita der 50er Jahre
Die aerodynamischen Linien von Sportwagen wie Aston Martin oder Ferrari verkörpern den wirtschaftlichen Wohlstand und die Verbesserung des Lebensstandards in der Nachkriegszeit.

Tunning
Ein halbes Dutzend alter Autos wurden in mechanische und künstlerische Kreationen spektakulär umgewandelt.

Auf der mehr als 6000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche können die Besucher in der „Galerie der Motoren“ zudem fünfzehn Motoren der Marken Chevrolet, Packard und Chrysler bewundern, von denen der älteste aus dem Jahre 1900 stammt. Auch Kunst, Kultur und Unterhaltung haben im Automobilmuseum von Malaga haben ihren Platz gefunden. So beherbergt es die ständige Mode-Ausstellung „Von Balenciaga bis Schiaparelli“ sowie eine Sammlung von Vintage Hüten der 1920er bis 1950er Jahre. Zeitgenössische Kunstwerke, Fotografien und Plakate aus Hollywood vervollständigen die Reise mit dem Auto durch Zeit und Raum. Interessenten können zudem einige der ausgestellten Wagen mit Fahrer mieten, um in den Genuss einer absolut besonderen Autofahrt zu kommen.

Museo Automovilistico de Malga. Edificio Tabacalera
Avd. Sor Teresa Prat, 15. 29003 Malaga

(FVA Spanien)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: