5. Januar 2012, Emirates

Emirates startet nonstop-Verbindung von Dubai nach Ho-Chi-Minh-Stadt

Die Fluggesellschaft Emirates verbindet ab dem 4. Juni 2012 täglich nonstop Ho-Chi-Minh-Stadt mit ihrem Drehkreuz in Dubai. Die Millionenmetropole wird das 124. Ziel im globalen Streckennetz und die erste Emirates-Destination in Vietnam sein. Die Sozialistische Republik Vietnam ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Asiens mit Ho-Chi-Minh-Stadt als Handels- und Wirtschaftszentrum des Landes. Emirates setzt auf der Strecke zunächst Jets vom Typ Airbus A330-200 ein. Ab dem 28. Oktober 2012 wird die Strecke von Dubai nach Ho-Chi-Minh-Stadt mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER bedient (jeweils in einer Zwei-Klassen-Konfiguration).

Der tägliche Nonstopservice EK390 mit 27 Business-Class- und 251 Economy-Class-Sitzen startet am Dubai International Airport um 9.25 Uhr und erreicht den Tan Son Nhat International Airport um 19.20 Uhr. Der Rückflug EK391 verlässt Ho-Chi-Minh-Stadt um 20.50 Uhr und landet um 0.45 Uhr des Folgetages in Dubai (jeweils Ortszeiten).

Ho-Chi-Minh-Stadt ist bereits die achte neue Strecke, deren Eröffnung Emirates für 2012 verkündet hat, nach Buenos Aires und Rio de Janeiro (seit 3. Januar), Dublin (ab 9. Januar), Lusaka und Harare (ab Februar) sowie Dallas (ab 2. Februar) und Seattle (ab März). (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: