12. Januar 2012, Flughafen Frankfurt-Hahn

Flughafen Hahn steigert Frachtaufkommen um 25 Prozent

Der Flughafen Frankfurt-Hahn schließt das Jahr 2011 mit einem beachtlichen Rekordergebnis in der Fracht ab: 286.416 Tonnen Luftfracht (Eigenaufkommen plus Transit) wurden im vergangenen Jahr umgeschlagen. Im Vergleich zum Vorjahresaufkommen (228.547 Tonnen) bedeutet dies eine Steigerung von 25 Prozent. Das Passagieraufkommen ging erwartungsgemäß um 17 Prozent zurück. 2.894.363 Passagiere nutzten den rheinland-pfälzischen Flughafen im vergangenen Jahr. Diese Entwicklung konnte durch das Wachstum in der Fracht ausgeglichen werden: 5.122.727 Verkehrseinheiten (VE[1]) wurden in 2011 abgefertigt, das entspricht fast exakt dem Vorjahresergebnis (5.135.151 VE).

Flughafen-Geschäftsführer Wolfgang Pollety zeigt sich mit diesem Ergebnis zufrieden: „Wir haben in der Fracht das höchste Aufkommen in der Geschichte des Flughafens erzielt. Im Passagierverkehr zeigen sich die erwarteten negativen Auswirkungen der Luftverkehrsteuer. Insgesamt konnten wir die rückläufigen Passagierzahlen jedoch durch das erhöhte Frachtaufkommen kompensieren.“

Das größte Wachstum verzeichnet der Flughafen beim Eigenaufkommen, das ist die Fracht, die in Hahn ein- oder ausgeladen wird. Mit 222.836 Tonnen wurde der Vorjahreswert (167.157 Tonnen) um 33 Prozent übertroffen. Die Exportfracht nahm hierbei stärker zu (46 Prozent Anstieg) als die Importfracht (21 Prozent Anstieg). Insgesamt wurden inklusive Luftfrachtersatzverkehr 565.344 Tonnen Fracht über den Hahn befördert, 21 Prozent mehr als im Jahr davor. Diese Steigerungsraten liegen weit über dem Bundesdurchschnitt. Generiert wurde dieses außergewöhnliche Wachstum sowohl durch bestehende wie auch durch Neukunden.

Die seit Januar 2011 geltende Luftverkehrsteuer hat sich spürbar auf das Passagieraufkommen am Flughafen Frankfurt-Hahn ausgewirkt. Ryanair, die größte Passagierfluggesellschaft am Platz, hatte ihr Flugangebot in Folge deutlich reduziert.

Für das aktuelle Jahr rechnet die Flughafengesellschaft jedoch auch hier wieder mit Wachstum: „Im Sommerflugplan 2012 können wir schon jetzt 62 Ziele verzeichnen, mehr als jemals zuvor. Wir sind daher optimistisch, im laufenden Jahr erstmals seit Jahren wieder steigende Passagierzahlen zu erreichen“, so Wolfgang Pollety abschließend. (Flughafen Hahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: