16. Januar 2012, Kopenhagen

„gia Denmark Award“ für Design-Kaufhaus Normann Copenhagen

Der Flagship-Store des Design-Kaufhauses Normann Copenhagen im Kopenhagener Stadtteil Østerbro ist mit dem „gia Denmark Award“ ausgezeichnet worden. Mit dem gia-Award werden alljährlich besonders innovative Unternehmen im Bereich Innenarchitektur und Inneneinrichtung prämiert.

Normann Copenhagen wurde 1999 von Jan Andersen und Poul Madsen gegründet. 2005 eröffnete Normann Copenhagen in einem ehemaligen Kino, dessen Räumlichkeiten weitgehend erhalten blieben, seinen jetzt ausgezeichneten Flagship-Store. Auf 1.700 Quadratmetern werden vor allem Produkte dänischer Designer vorgestellt. Zu sehen und zu kaufen ist die gesamte Kollektion des Unternehmens, wie sie auch online präsentiert wird.

Normann Copenhagen ist auch als Auftraggeber für dänische Designer aktiv. Bekannte Designer wie Marcel Wanders, Ole Jensen, Herbert Krenchel oder Ole Søndergaard entwerfen für das Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, traditionelle Gebrauchsgegenstände neu und vor allem überraschend zu designen. Zum Konzept gehören regelmäßige Ausstellungen, Modeschauen und spektakuläre Design-Präsentationen.

Normann Copenhagen will mehr sein als nur ein großes Kaufhaus für Mode, Design und Kunst. „Wir wollen auch Inspirationsquelle für unsere Kunden sein“, sagt Peter Elmegaard, Direktor und Miteigentümer von Normann Copenhagen. Auch deshalb wird ein Fenster des Geschäftes jeden Abend neu gestaltet.

Der „gia“-Award ist Teil eines internationalen Award-Programms der International Houseware Association (IHA) und der International Home + Housewares Show in Chicago. Normann Copenhagen nimmt auch am Wettbewerb um den „International GIA Award“ in Chicago teil. Auf der „International Housewares Show“ vom 10.-13 März wird aus 20 regionalen gia Award-Siegern aus fünf Kontinenten der Gewinner der gia-Krone 2012 ermittelt. (vdk)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: