24. Januar 2012, Reisebranche, Vermischtes

Starker Sonnensturm steuert auf die Erde zu

Nachdem nach einer jahrelangen Ruhephase bereits letzte Woche starke Eruptionen auf der Sonnenoberfläche beobachtet werden konnten, katapultierte das Zentralgestirn nun wieder riesige Mengen an Partikeln, Plasma und Strahlung in den Weltraum. Diese steuern nun mit über 6 Millionen Stundenkilometern auf uns zu – damit trifft heute laut dem Zentrum für Weltraumwetter-Vorhersagen der US-Ozean- und Wetterbehörde NOAA der stärkste Sonnensturm seit 2005 auf die Erde.

Vor allem die sensiblen Satellitensysteme können von dem Weltraumwetter beschädigt werden. Aber auch manche Flugzeuge in der Polarregion wurden vorsichtshalber bereits umgeleitet, damit die magnetischen Druckwellen die Navigationsgeräte nicht beeinträchtigen können. Im Jahr 1989 kam es in der kanadischen Provinz Québec nach einem Sonnensturm zu einem flächendeckenden Stromausfall. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: