27. Januar 2012, Nigeria

Nigeria: Deutscher Arbeiter verschleppt

Nigeria kommt derzeit einfach nicht aus den Schlagzeilen: der Staatim Südwesten Afrikas machte zuletzt durch mehrere Anschläge auf christliche Einichtungen international auf sich aufmerksam. Zuletzt übte die islamistische Sekte Boko Haram im Rahmen von Bombenanschlägen in der Stadt Kano für verhaftete Mitglieder ihrer Gruppierung Vergeltung. Bei dem Attentat in der zweitgrößten Stadt Nigerias kamen mehr als 120 Menschen ums Leben. Die Anschlagsserie setzt sich also fort, zudem ist nun auch ein Arbeiter aus Deutschland enführt worden. Der Verschleppte ist wohl Angestellter des Bauunternehmens Bilfinger-Berger und wurde, ersten Angaben zur Folge, von zwei Männern, in einem Pkw, von einer Baustelle entführt. Das Auswärtige Amt bestätigte die Entführung. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: