28. Januar 2012, Kanada

Erstes Lego-Männchen im All

Bestückt mit der kanadischen Flagge sendete ein kleines Lego-Männchen beeindruckende Bilder von der Erde. Das Besondere: die kleine Spielzeugfigur blickt quasi aus dem All auf die Erdkugel, denn zwei kanadische Schüler schickten den Lego-Mann mit Hilfe eines Heliumballons auf eine lange Reise. Zwar reichte es nur für die obere Stratosphäre, doch der 97minütige Ausflug lieferte beeindruckende Bilder und kostete nur etwa 400 Dollar. Die kreativen Köpfe hinter der Aktion sind Mathew Ho und Asad Muhamad, zwei siebzehnjährige Schüler aus Toronto. Obwohl ihr Lego-Männchen eine Höhe von 25000 Metern erreichte und neben zwei Videos, auch rund 1500 Fotos mit auf die Erde brachte, möchten sich die beiden nun erstmal ihrem Schulabschluss widmen. Ihre selbst entworfene „Raumkapsel“ statteten Mathew und Asad neben einer Kamera auch mit einem GPS-Sender aus, so ss das Projekt, nach dem Platzen des Ballons und einer Landung mit Fallschirm, geortet werden konnte. Dank günstiger Windbedingungen fanden die beiden Jung-Wissenschaftler es nur 122 Kilometer vom Startpunkt entfernt. Hier der Link zum All-Ausflug des Lego-Männchens. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: