10. Februar 2012, Kroatien

Neues Porsche-Promotionvideo entstand auf Pag

Die kroatische Adria-Insel Pag bewirtete vor kurzem das neueste Model des legendären Porsche Carrera – das neue 911 Cabriolet. Auf dieser Insel wurde der Videospot für das neue Model des luxuriösen Sportwagens gedreht. Der bekannteste deutsche Automobilhersteller Porsche AG ist sehr auf seinen Ruf bedacht und bemüht sich immer, seine neuen Modelle auf die bestmögliche Art vorzustellen. Im Mittelpunkt des Promotion-Videos ist sicherlich Porsches neuer Wagen, doch die Landschaft, durch welche der neue Carrera 911 Cabriolet fährt, ist einzigartig und erkennbar: zahlreiche Panorama-Aufnahmen zeigen die Schönheit der Insel Pag, vor allem die Pager Brücke und die Gegend um den Ort Dinjiška.

Das ist nicht das erste mal, dass die Automobilindustrie die einzigartigen natürlichen Schönheiten der Insel Pag für ihre Marketingzwecke benutzt. Vor einigen Monaten wurde auf dem weltbekannten Pager Strand Zrće und der naheliegenden Landschaft der Werbespot für den BMW X5, und kurz danach auch für den BMW Coupe gedreht. Nach dem BMW-Team kam die Crew der amerikanischen Chrysler Group LCC, die das Promotion-Video für ihr neues Model ebenfalls dort gedreht hat, und es wurde angekündigt, dass auch die Bentley Motors aus England ihren Werbespot auf der Insel Pag drehen werden. Pag ist mit 63 km die zweitlängste Insel der Adria und verfügt über eine reich gegliederte Küste (insgesamt 269 km Länge) mit einer Vielzahl von Kies- und Sandstränden von besonderer Schönheit.

An der dem Velebit gegenüberliegenden Seite der Insel wächst wegen dem starken Nordwind oder Bora keine Vegetation, sodass diese Seite der Insel einer Mondlandschaft ähnelt. Die Insel ist für ihren berühmten Pager Käse, die mit der Nadel gefertigte Pager Spitze, Salz, den Weisswein „žutica“ und die schönen Pager Volkstrachten bekannt.

Informationen: Tourismusverband der Region Zadar, www.zadar.hr; Tourismusverband der Stadt Pag, www.tzgpag.hr. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: