15. Februar 2012, British Columbia

Tauchgang zu der Emerald Princess

Wer Kälte mag und sich freut, draußen an der frischen Luft aktiv zu sein, ist in British Columbia herzlich willkommen. Besonders sauerstoffreich wird die Luft für jene, die es mit Anzug und Flasche unter Wasser zieht. Denn der Winter macht aus so manchem Küstenabschnitt hier in Westkanada ein kleines Stück Karibik – mit Sichtweiten um die 40 Meter. Entlang der malerischen Sunshine Coast – nördlich von Vancouver – zeigen die qualifizierten Divemaster und Tauchlehrer von AlphaDive ihren neuen Buddys die örtlichen Reviere: Natürliche und künstliche Riffe, jäh abfallende Steilwände und Wracks im Flachwasser warten vor der Küste Powell Rivers ebenso wie leuchtende Seesterne, Tinten-, Stein- und andere Fische. Etwas weiter westlich liegt die Emerald Princess in den Gewässern von Saltery Bay; sie ist Kanadas erste Unterwasserstatue.

Eisangeln ist eine Option für jene, die lieber über Wasser bleiben; zum Beispiel in Pemberton, nordöstlich von Whistler. Am besten wenden sich Reisende an einen Outfitter vor Ort; hier gibt es Ausrüstung, Lizenz und natürlich heiße Tipps, wo Stahlkopf- und andere Forellen am Birkenhead Lake besonders gut beißen.

Wer hingegen die coolen Unterwasserkreaturen sehen möchte, ohne dabei zu frieren, auf den wartet das Vancouver Aquarium. Hier versprechen über 50.000 Meerestiere, darunter winzige Mondquallen und riesige Wale, einen spannenden, handschuhfreien Nachmittag.

Weitere Informationen: www.divepowellriver.com; www.tourismpembertonbc.com/activities/winter-recreation/fishing; www.pembertonfishfinder.com; www.vanaqua.org (Tourism British Columbia)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: