23. Februar 2012, Balaton (Plattensee)

Badeurlaub in Ungarns „Sommerhauptstadt“ Siófok

Mit neuen Attraktionen bereitet sich Siófok, Ungarns „Sommerhauptstadt“, auf die kommende Badesaison an Balaton vor. So wurde der Wasserturm, das Wahrzeichen der Stadt, zu einem Café ausgebaut. Das Strandbad hat sich einer Rundum-Erneuerung unterzogen und sorgt jetzt für „Meeresstimmung“ am größten Binnensee Europas. Auch das Bild des Stadtzentrums wurde mit neuen Parkanlagen innerhalb der letzten zwei Jahre einem „Facelifting“ unterzogen.

Einen weiten Blick über die Stadt, die Landschaft und den See bekommen Gäste ab Mai 2012 im neuen „Café über Siófok“. Hoch oben im frisch restaurierten Wasserturm können Siófok-Besucher Kaffee, Kuchen und Aussicht genießen. Da das Café sich dreht, ist der wahre Rundum-Blick für alle Gäste garantiert. Auf dem Boden lädt die Außenanlage des Wasserturms mit zahlreichen Bänken und Grünanlagen zum Verweilen ein.

Ab der Badesaison 2012 sorgt der neue Sandstrand im Großen Strandbad für „Meeresstimmung pur“. Auch die Uferpromenade wurde erneuert und lockt mit zahlreichen Bänken und weitem Blick über den See. Außerdem wurden im Bad zwei neue Fußball-Sandplätze angelegt, die den UEFA-Standards entsprechen und sich somit auch für internationale Wettbewerbe eignen.

Für Freunde von Erlebnisbädern und Wellnesszentren hält das Galeriusbad auch in der Nachsaison viele Attraktionen bereit: Benannt nach dem römischen Kaiser Galerius, beschert es seinen Gästen mit einer Wasserfläche von 850 Quadratmetern und der unterirdischen Saunawelt mit Tepidarium, Riesenjakuzzi und Salzhöhlen Entspannung pur. Einzigartig in Ungarn ist die Schneefall-Kabine.

Zudem warten in diesem Jahr neun Vier-Sterne-Wellness- und Konferenzhotels auf Wohlfühlurlauber. Freunde von Kultur und Kunst locken Veranstaltungen wie Frühlingsfestival im März, das Siókanal Festival im Mai und das fünftägige Wein und Brot Festival im Sommer (www.siofokportal.com). (UNgarisches Tourismusamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: