23. Februar 2012, Usedom

Hering in allen Varianten bei den 16. Usedomer Heringswochen

Aus der Ostsee frisch auf den Tisch: Es ist Heringssaison und damit Zeit für die 16. Usedomer Heringswochen. In 27 Hotels und Restaurants kreieren Inselköche ab dem 3. März Leckeres vom so genannten Brotfisch der hiesigen Fischer. „Es gibt Hering in allen Varianten“, verspricht Dehoga-Chef Peter Drechsler. „Wir hoffen, dass es jetzt noch etwas wärmer wird, sodass unsere Fischer viele Heringe im Netz haben.“ Bis zum 31. März heißt es dann „Hering satt“. Usedomer Küchenchefs präsentieren ihren Gästen sowohl herkömmliche Rezepte wie Brat-, Back- und sauren Hering, aber so mancher Küchenchef hat während dieser Zeit auch ganz ungewöhnliche Heringshappen im Angebot.

Eröffnet werden die Usedomer Heringswochen am Samstagabend mit der traditionellen Heringsgala, die nun zum fünften Mal Einheimische und Gäste in das Strandhotel Seerose Kölpinsee lockt. In diesem Jahr präsentieren vier Spitzenköche ein Fünf-Gänge Menü. „Die Köche werden ihre Kreationen außerdem vorstellen, und es gibt Geschichten rund um den Hering“, sagt die stellvertretende Hoteldirektorin, Nicole Meister.

Die Usedomer Heringswochen sind hierzulande die Heringswochen mit der längsten Tradition. Und die Heringswochen finden nicht nur zum 16. Mal statt, zum 16. Mal wetteifern Inselköche auch um den Goldenen Hering. „In diesem Jahr konnten wir als Jury den Usedomer Köche Klub gewinnen“, freut sich Peter Drechsler. „Deren Mitglieder besuchen dann im März unangemeldet die teilnehmenden Restaurants und probieren die eingereichten Heringsrezepte.“

Und dieser Köchewettstreit verspricht wieder spannend zu werden. Im vergangenen Jahr entschieden der Küchenchef vom Strandhotel Seerose Christian Wickboldt und sein Team den Koch-Wettkampf mit einer „Saltimbocca von Kabeljau und Hering“ für sich. Auch in diesem Jahr tritt das Team um Christian Wickboldt an, dann mit einem „Duett vom gebratenen Hering“. Mit im Rennen ist beispielsweise auch wieder der Koserower Spitzenkoch Tiziano Romeo, der den Goldenen Hering schon mehrfach mit nach Hause nehmen konnte. Diesmal serviert er in seinem Restaurant „Don Diego“ ein Heringsgericht mit dem romantisch klingenden Namen „Mille Strati di Argento Marino – Tausend Schichten aus Silber Meer“. „Wir haben drei verschiedene Heringsrezepte ausprobiert und uns letztendlich für dieses entschieden“, meint Tiziano Romeo. Und auch der Küchenchef vom Maritim Hotel Kaiserhof in Heringsdorf, Sören Beitz, geht mit einer ganz besonderen Heringsleckerei an den Start. Er präsentiert ein „Sandwich vom Kräuterhering im Trüffelfond“.

Krönender Abschluss der 16. Usedomer Heringswochen ist das traditionelle Heringsfest am 31. März im Ostseebad Koserow. Von 11 bis 15 Uhr können sich Gäste noch einmal die verschiedensten Heringsgerichte schmecken lassen, es gibt Musik und Unterhaltung – und natürlich wird dann auch der begehrte Heringspokal vergeben. (Usedom Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: