29. Februar 2012, Brandenburg

Schifffahrtsgeschichte im Raddampfer Riesa

Am Ufer des Oder-Havel-Kanals in Oderberg wartet das Museumsschiff, der Seitenraddampfer RIESA von 1897, mit seiner Originaldampfmaschine. In seinem Hecksalon befinden sich Exponate zur Personenschifffahrt, in der Freilichtausstellung sind Boote und Schiffsantriebe zu sehen und es gibt ein Schleusenmodell zum Anfassen. Die Ausstellungen im Gebäude gegenüber beginnen mit der Geologie. Die Gäste erhalten einen Eindruck von den Kräften, die unsere Landschaft während der Eiszeiten formten und erfahren Interessantes über die Menschen, die dieses Gebiet seit der Jungsteinzeit bewohnten.

Dem Wasserstraßen- und Kanalbau im Odergebiet sind die nächsten Ausstellungsräume gewidmet. Zahlreiche Schiffmodelle vom Holzkahn bis zum Schubverband dokumentieren die technische Entwicklung in der Binnenschifffahrt. Der Besucher erhält außerdem einen Einblick in das Leben der Kahnschiffer.

Preis: 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro, Familienkarte 7 Euro.
Vorteilspreis: 2,40 Euro, Kinder bis 14 Jahre 1,20 Euro oder Familienkarte 6,30 Euro.
Infostelle/Buchung: 033369-470, www.bs-museum-oderberg.de. (TMB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: