Warnstreik in Frankfurt legt öffentlichen Nahverkehr lahm

Wer in Frankfurt am Main auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, sollte am heutigen Montag nach Möglichkeit auf das Fahrrad oder Auto umsteigen, denn den Angaben der Gewerkschaft ver.di zur Folge wird in Frankfurt und Umgebung im weiteren Tagesverlauf so gut wie keine Bahn fahren.

Auch andere Bereiche des öffentlichen Lebens sind betroffen: so legen auch Angestellte von Stadtverwaltungen, Krankenhäusern, Kindergärten oder anderen Einrichtungen heute ihre Arbeit nieder. Laut ver.di werden etwa 125.000 Beschäftigte in den Dienststellen des Bundes, der Städte, Gemeinden und Landkreise an dem dem Warnstreik teilnehmen. Die Angestellten wollen mit dem Streik ihrer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn Ausdruck verleihen.

Im Bundesland Rheinland-Pfalz dürften sich 5000 und im Saarland 800 Beschäftigte an dem Streik beteiligen. Während in Rheinland-Pfalz auch Angestellte von Kliniken und Müllabfuhr streiken, ist der Nahverkehr im Saarland wohl nicht betroffen.(RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: