16. März 2012, Katalonien

Höchste Achterbahn Europas eröffnet in Katalonien

Im Herzen der Costa Daurada von Tarragona befindet sich mit Universal Studios PortAventura zweifellos einer der bedeutendsten Themenparks in Südeuropa. Abgesehen von ihren wundervollen goldgelben Sandstränden bietet die Costa Daurada ihren Besuchern die Einrichtungen des Parks PortAventura. Eine Reise voller Spaß und Abenteuer durch die Themenbereiche Mexiko, Far West, Mittelmeerraum, Polynesien, China und der Familienbereich Sésamo Aventura, die nicht nur Liveshows, sondern auch zahlreiche Fahrgeschäfte wie das emblematische Dragon-Khan bereithalten.

Zur Abkühlung und Erfrischung bietet PortAventura den Komplex Costa Caribe mit mehreren Wasserattraktionen, Kinderspielplätzen und Freizeitbereichen. Und für das leibliche Wohl der Besucher sorgen das umfassende gastronomische Angebot und die mit allem Komfort und Service ausgestatteten Hotels des Parks.

In dieser Saison wird der Themenpark um eine weitere Attraktion bereichert: Die Achterbahn Shambhala steht für Emotionen und Abenteuer in der legendären Region des Himalaya-Gebirges. Die Bahn ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, denn für ihren Bau wurden 1.600 Tonnen Stahl und 4.000 m3 Beton für das Fundament verwendet, das z.T. bis auf 18 Meter Tiefe reicht.

Aufgrund ihres Ausmaßes, ihrer Höhe und der zu erreichenden Geschwindigkeit zählt Shambhala zu den „Hypercoaster“. Mit einer Höhe von 76 Metern wird Shambhala die höchste Achterbahn Europas sein. Auf einer Länge von 1.600 Metern sind Bergseen, rasante Steigungen, nahezu abgrundtiefes Gefälle und Fahrten durch dunkle Tunnel vereinigt. Weitere Superlative der Bahn beziehen sich auf ihr Gefälle und Geschwindigkeiten bis zu 134 km/h, denen sich die tollkühnen Fans der „montagne russes“ aussetzen. Bei jedem der fünf Camelbacks, parabolförmige Hügel, deren niedrigster der Höhe eines siebenstöckigen Hauses entspricht, erlebt der Fahrgast den sogenannten Air time-Effekt. Für einen kurzen Moment schwebt er völlig losgelöst zwischen Himmel und Erde. Insgesamt verfügt die gigantische Attraktion, in die PortAventura 25 Millionen Euro investierte, über drei Waggons mit jeweils 32 Plätzen. (OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: