23. März 2012, Südtirol

Zum Mountainbiken an die Südtiroler Weinstraße

Frühlingspanorama und Biken – rund um Eppan, Kaltern und Tramin lässt sich das ganz besonders gut und vor allem früh im Jahr verbinden. Kaum lugt die Sonne hinter den Wolken hervor, wird es wohlig warm und der Frühling hält Einzug. Das Besondere daran? Dies geschieht im sonnigen Süden Südtirols bereits im März und lässt Bikerherzen höher schlagen. Man spart sich lange Flugreisen und ist schnell dort, wo man dank der milden Frühlingssonne perfekt biken kann. Dazu tragen auch die erstklassige Infrastruktur und die hohe Lebensqualität im sonnenreichen Süden Südtirols bei. Ob GPS-Touren oder geführte Mountainbike-Wochen mit Profis, hier können sich Biker auf die Saison vorbereiten.

In Südtirols Süden beginnt der Frühling besonders früh. Wenn in den Märzwochen im Hochgebirge noch Eis und Schnee regieren und die Skisaison ihren letzten Höhepunkt erreicht, dann machen sich rund um Eppan, Kaltern und Tramin die Biker bereits auf den Weg. Von abwechslungsreichen Trails durch Weinberge und über sanft abfallende sonnenreiche Hänge vorbei an historischen Ansitzen bis hin zu anspruchsvollen Höhenfahrten, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Klassiker zum Einfahren ist die kleine Runde um den Kalterer See, der wie gemalt zwischen den Weinbergen eingebettet liegt. Eine 17 km lange Strecke mit 320 Höhenmetern, die von Kaltern durch das Lavasontal zum Seeufer führt, schönen Weingärten begegnet und an dem im März noch herrlich ruhigen Seeufer entlang führt. Nach Belieben kann die Tour bis zu den beiden Montiggler Seen in Eppan verlängert werden kann, vorbei am Frühlingstal, in welchem bereits im März abertausende Schneeglöckchen und Märzenbecher blühen und ein besonderes Naturschauspiel bieten. Diese Strecke lieben nicht nur Biker, die entspannt in die neue Saison hinein radeln, sondern auch Familien und Menschen, die einfach nur schön und ohne extreme Anstrengungen unterwegs sein wollen. Gemütlich ist gut, es geht aber auch sportlicher rund um Eppan, Kaltern und Tramin. Schließlich hat die Landschaft alles zu bieten, was Südtirol für radelnde Urlaubsgäste reizvoll macht – weite und sonnenreiche Täler, dazu stolze Berggipfel und Hügelpassagen, die ein ideales Trainingsgelände sind.

Biken an historischen Orten rund um die Burgen und Schlösser Südtirols
Auf dem Rad durch die Geschichte fahren – das ist in der Region rund um Eppan, Kaltern und Tramin ganz einfach. Mit rund zweihundert Schlössern, Burgen und historischen Ansitzen ist sie eine der burgenreichsten Gegenden Europas. Viele der historischen Gemäuer lassen sich über die gut ausgebauten Radwege in Südtirols Süden hervorragend erreichen und laden nicht nur durch ihre herrlichen Ausblicke zum Verweilen ein. Einige bieten die Möglichkeit genussvoll zu schlemmen oder Kultur zu genießen, darunter das Eppaner Burgendreieck. Es verbindet Schloss Hocheppan, Schloss Korb und die Burgruine Boymont auf einer Etappe, wobei die Burgschenke Schloss Hocheppan mit hausgemachten Köstlichkeiten – wie Speck aus eigener Schweinezucht mit Kräutern aus dem Burggarten – lockt und kunst-kulturhistorische Führungen in der romanischen Burgkapelle Schloss Hocheppan kulturellen Wissensdurst stillen. Castel Ringberg in Kaltern, geführt von der Traminer Ausnahmewinzerin Elena Walch, lockt ebenfalls mit lukullischen Genüssen. Per Rad lässt sich dessen große Panoramaterrasse mit Blick auf den Kalterer See bestens erreichen und die Belohnung besteht aus feinsten Gerichten wie beispielsweise Zanderfilet mit Fenchelkraut an Reisblatt. Kulturfans radeln zum Schloss Sigmundskron nahe Bozen, in dem Reinhold Messners „Messner Mountain Museum“ beheimatet ist. Auf einem Rundgang durch das gesamte Gelände der Burg, die 945 erstmals erwähnt wurde, lernen Besucher mehr über die Bergwelt, von der Entstehung der Berge bis hin zu ihrer Besteigungsgeschichte.

Mendelpass und Penegal fordern die Sportler heraus
Wer hingegen sportliche Herausforderungen sucht, der muss im März nicht lange in den Süden fliegen. Die Sonne wartet in Eppan, Kaltern und Tramin vor der Haustür und begleitet ambitionierte Biker auf herrlichen Panoramatouren durch die Weingärten bergauf bis zu knackigen Trails und vorbei an romantischen alten Gasthäusern. Oder man gönnt sich gleich die legendäre Tour von Kaltern über Eppan, über den Gleifhügel am Naturphänomen Eppaner Eislöcher vorbei bis zur Mendelstraße zur gleichnamigen Passhöhe, wo man dann noch etwas mehr als 300 Höhenmeter und einige steinige Passagen bis zum 1737 m hohen Penegal hat. Knapp 1400 Höhenmeter und traumhafte Ausblicke auf das Etschtal sind der Lohn für die Mühe. Der Mendelpass ist übrigens ein Klassiker für Rennradfahrer, der sich nach der Auffahrt mit rund 900 Höhenmetern noch zu einer veritablen Tagestour hinunter nach Fondo und weiter über den Gampenpass nach Lana und dann auf der wenig befahrenen alten Landesstraße zurück nach Eppan und weiter bis nach Tramin ausbauen lässt.

Mountainbike Woche mit dem Transalp Sieger Karl Platt
Ob man nun auf zwei Rädern genießen oder für die kommende Saison trainieren und Höhenmeter sammeln will, der Süden Südtirols bietet perfekte Strecken für jeden Geschmack. Und man kann sich auch betreut von Radprofis auf den Weg machen. Vom 6. bis zum 12. Mai gibt es die Mountainbike Woche mit Karl Platt. Der deutsche Marathon Meister, siebenfache MTB-Transalp Sieger und vierfache Cape Epic Gewinner führt die Teilnehmer von Tramin aus durch blühende Obstgärten über sonnenverwöhnte Weinberge zu den schönsten Aussichtspunkten. Gefahren wird in drei Leistungsklassen, wobei immer einheimische Führer dabei sind und Karl Platt abwechselnd die Gruppen begleitet. Das Paket umfasst für 190 Euro pro Person fünf Touren mit Betreuung, Biker-Stammtisch, Gast-Geschenk, Abschlussabend mit Südtiroler Köstlichkeiten, sowie Foto-CD. Weitere Informationen unter www.tramin.com

Bikefreundliche Gastbetriebe und attraktive Urlaubspakete
Gute Organisation ist der halbe Erfolg. Deshalb bietet der Süden Südtirols auch alle großen und kleinen Serviceleistungen, die für einen erfolgreichen Radurlaub wichtig sind. Dabei spielen natürlich die zahlreichen bikefreundlichen Betriebe mit ihren vielen speziellen Angeboten von ausführlichem Informationsmaterial über die Werkstattecke bis zum Wäscheservice eine wichtige Rolle. Dort gibt es ebenso wie in den Tourismusbüros in Kaltern und Eppan GPS-Leihgeräte und Touren zum Download.

Für Biker hochinteressant sind auch Angebote wie das Aktiv-Paket in Kaltern, bei dem man eine kostenlose Bike-Broschüre sowie eine Kaltern-Schirmmütze bekommt und neue GPS-Geräte testen und kostenlos 21 Radtouren downloaden kann. Das Paket gibt es in der Zeit vom 19. bis 23. März und 2. bis 6. Juli 2012. Voraussetzung ist ein Aufenthalt von mindestens sieben Tagen in einem Beherbergungsbetrieb in Kaltern. Weitere Informationen unter www.kaltern.com

Biken wie die Profis beim Transalp-Bike-Camp in Kaltern
Und wem das noch nicht reicht, für den ist das Transalp-Bike-Camp in Kaltern vom 1. bis zum 6. Mai das perfekte Programm zum Saisonstart. Ein Bike Camp der Superlative mit Holger Meyer und Uli Stanciu und mit einem reichhaltigen Spezialprogramm für alle Biker, Transalp- Trail- und GPS-Fans im sonnigen Kaltern in Südtirols Süden. Mediterranes Klima, zauberhafte Obstblüte unter schneebedeckten Gipfeln und 21 perfekt ausgearbeitete Bike GPS Touren. Das Komplettarrangement für sieben Tage mit Übernachtung mit Halbpension und vielen Serviceleistungen kostet pro Person 795 Euro. Für drei Tage Bike Camp zahlt man 195 Euro, für sechs Tage Bike Camp 390 Euro. Zum Rahmenprogramm gehören auch ein Ausflug in die Kellerei Kaltern und der freie Zugang zum Badestrand „Gretl am See“ am Kalterer See. Denn eines haben alle Radaktivitäten im Südtiroler Süden gemeinsam, egal ob man entspannt biken oder professionell trainieren will. Es lässt sich perfekt mit Genuss und Lebensqualität kombinieren.

Eppan – Genuss-Spuren ins Mittelalter
Eppan an der Südtiroler Weinstraße legt auch beim Angebot für Radler einen Gang zu. Dank der vielfältigen Reb- und Waldlandschaft mit unzähligen historischen Ansitzen, schmucken Weindörfern, Bergtrails, Forstwegen, Pässen und der Weinstraße bringt man in Eppan 300 Kilometer Radwege auf den Tacho.

Rund um die Wein- und Burgengemeinde Eppan sind über 40 Routen und Tracks per GPS erfasst. Detailliert nachlesen kann man alle Touren im neu überarbeiteten Radführer und auf www.eppan.com, wo man sie auch kostenlos downloaden kann. GPS Geräte wie auch Räder können bequem im Tourismusverein Eppan ausgeliehen werden. Mit dem Bike Woman Day gibt es seit dem Vorjahr auch ein viel beachtetes Bike Festival, das sich speziell an Frauen richtet. Professionell abgestimmte wöchentlich geführte Bike- und Radtouren zwischen Ostern und Allerheiligen lassen den ganzen Sommer über die Räder surren. Exklusive Urlaubspakete für Biker runden das Angebot ab: Bike @nd wine: Fünf Tage mit Halbpension im ***Hotel ab 370 Euro pro Person oder Urlaub auf dem Bauernhof für 390 Euro für zwei Personen (Paketvorschlag nach Verfügbarkeit, Inklusivleistungen: Montainbike Verleih, Führer „Wein und Rad“, Bike-Mobilcard, „Auf Du und Du mit den Grafen“ – Wanderung im Burgendreieck und Weindegustation). Weitere Informationen unter www.eppan.com. (Tourismusverein Tramin)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: