28. März 2012, Biosphäre Potsdam

Aktionswochenende zum Klimawandel in der Biosphäre Potsdam

Am kommenden Sonnabend und Sonntag dreht sich in der Biosphäre Potsdam alles rund um das Thema Klimawandel. Zum großen Aktionswochenende werden sich viele Partner in der Potsdamer Tropenwelt einfinden, die sich intensiv mit den weltweiten Änderungen des Klimas beschäftigen. Anlässlich der aktuellen Sonderausstellung „Subtropia – eine Ausstellung zum Klimawandel“ des Kinder- und Jugendmuseums Nürnberg regen am 31. März und 1. April in der Biosphäre Potsdam zahlreiche Vorträge, Spiel- und Informationsstationen zum Nachdenken über den Klimaschutz an. Auch Ministerin Anita Tack wird am Sonnabend, den 31. März 2012, um 11:00 Uhr die Biosphäre Potsdam besuchen und sich die verschiedenen Stationen des Aktionstages anschauen.

Bei den Aktionstagen sind viele Partner dabei:
Pro agro, der Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V, organisiert einen Nachhaltigkeitsmarkt. Hier kann man sich nicht nur über nachhaltige Lebensmittel aus der Produkte informieren, sondern man kann an den Marktständen sofort mit einem klimafreundlichen Einkauf beginnen. Ein weiteres Highlight von pro agro ist die Wanderausstellung „Natur-Schau-Spiel“ der Netzwerke der Besucherzentren, die erstmals für die Bewohner in der Region in der Biosphäre Potsdam gezeigt wird. Der Autor Carsten Rasmus stellt dazu in einem Vortrag des „Natur-Schau-Spiel“ in Brandenburg vor.

Die Climate Media Factory aus Potsdam bietet als zentraler Partner des Aktionswochen­endes eine interaktive Station zum Thema „Klimafreundliches Einkaufen“ an und erklärt in einem Vortrag, was man unter Klimawandel versteht. Dazu wird der Film „Wir wissen genug über den Klimawandel“ gezeigt. OroVerde unterstützt das Programm mit Informationsbroschüren.

Die HFF Potsdam ist – wie sollte es anders sein – mit einem Film beim Aktionswochenende dabei. Gezeigt wird der Trickfilm „Froschwetter“, der gerade für Kinder sehr anschaulich die Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels zeigt.

Die gemeinnützige Gesellschaft atmosfair informiert über Möglichkeiten der CO2-Kompensation und präsentiert in einen Film und einem Vortrag, welche vielfältigen Wege es gibt, Projekte, die sich um die Eindämmung des CO2-Ausstoßes kümmern, zu unterstützen.

Die Potsdamer Gruppe von Greenpeace wird den Zusammenhang zwischen dem Schutz unserer Bäume und dem Klima erklären und Tipps geben, was jeder selbst für den Klimaschutz tun kann.

Die Berliner Bohne, ein Projekt für fair gehandelten Kaffee in Berlin, präsentiert sich auch in Potsdam. Die Mischung des Kaffees Berliner Bohne ist speziell auf den Wasserhärtegrad der Region abgestimmt und wird seit Mai 2006 in einer Vielzahl hiesiger Läden verkauft. Im Rahmen des Aktionswochenendes können die Besucher bei der Berliner Bohne am Sonnabend an einem Kakao-Parcours teilnehmen.

Natürlich ist auch die Landeshauptstadt Potsdam vertreten, die ihr Klimaschutzkonzept vorstellen wird. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) beteiligt sich mit einem Vortrag zum Thema Klimaschutz.

GEONAT aus Kassel, ein Unternehmen, das sich um die Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten kümmert, und das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) werden mit ausgewiesenen Fachleuten am Aktionswochenende dabei sein, die den Besuchern erhellende Hintergründe zum Klimawandel erläutern können.

Das Vortragsprogramm
Sonnabend, 31. März 2012
11:00 Uhr „Klimatische Forschungen auf dem Tibetplateau“ von Prof. Dr. Ulrike Herzschuh, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI)
12:30 Uhr „Natur-Schau-Spiel in Brandenburg“ von Carsten Rasmus
13:00 Uhr „Klimawandel – was ist das eigentlich?“ von Heike Munderloh, Climate Media Factory
14:30 Uhr „Klimaschutz – Investition in eine gerechtere Zukunft“ von Mady Olonscheck, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
15:30 Uhr „Das Klimaschutzprojekt der Landeshauptstadt Potsdam“, von Cordine Lippert, Landeshauptstadt Potsdam

Sonntag, 1. April 2012
11:00 Uhr „Permafrost und Klimawandel“ von Dr. Hugues Lantuit, AWI
13:00 Uhr „Klimawandel – was ist das eigentlich?“ von Heike Munderloh, Climate Media Factory
14:30 Uhr „Klimaschutz für Kids“ von Henriette Witzig, Biosphäre Potsdam
15:30 Uhr „Meeresströmungen – Förderband und Klimamotor“ von Dr. Marion Müller, GEONAT Kassel

Als weiteren Anreiz bietet die Biosphäre am 31. März und 1. April ganz besondere Aktionspreise mit bis zu 50% Rabatt an: Erwachsene 6,00 Euro, Ermäßigt 5,00 Euro, Kinder (5-13 Jahre) 4,00 Euro, Kleinkinder (3-4 Jahre) 2,00 Euro (Tageskartenpreise, nur gültig am 31. März und 1. April 2012). Alle Aktivitäten sind im Eintrittspreis enthalten.

Die Biosphäre Potsdam ist an den Aktionstagen am 31. März und 1. April 2012 jeweils ganztägig von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet, der letzte Einlass ist um 17:30 Uhr. (Biosphäre Potsdam)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: