30. März 2012, Verkehr

Binnenschifffahrt mit Rückgängen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 sank die Güterbeförderung der Binnenschifffahrt um 3,3 % gegenüber dem Vorjahr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 2011 insgesamt 222,0 Millionen Tonnen Güter auf deutschen Binnenwasserstraßen transportiert. Im Jahr davor waren es 229,6 Millionen Tonnen. Wesentliche Ursachen für den Rückgang waren die vierwöchige Sperrung des Rheins in Folge einer Schiffshavarie Anfang des Jahres sowie die Niedrigwasserstände des Rheins und anderer Flüsse im Frühjahr und im Herbst 2011.

Besonders starke Rückläufe gab es in der Binnenschifffahrt 2011 beim Durchgangsverkehr (– 16,6 %). Abgenommen haben auch der Versand in ausländische Häfen (– 7,4 %) und der Empfang von Gütern aus dem Ausland (– 1,8 %). Einen leichten Zuwachs gab es hingegen beim innerdeutschen Verkehr: Die zwischen deutschen Häfen beförderte Gütermenge erhöhte sich um 3,2 %.

Der Containerverkehr blieb 2011 mit 2,2 Millionen TEU (Twenty-foot-Equivalent-Unit) transportierten Gütern gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant (+ 0,1 %). (Destatis)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: