30. März 2012, Deutschland

Statistik: Erfassung der Ausgaben bei Tagesreisen in Deutschland

„Mit rund 3,4 Milliarden Tagesreisen der Deutschen wurden 2006 in den deutschen Reisezielen Umsätze von fast 94 Milliarden Euro erzielt. Hinzu kommen Reisekosten in Höhe von 70 Milliarden Euro. Damit sind Tagesreisen das wichtigste Segment im Deutschlandtourismus mit einem erheblichen Wachstumspotenzial“, erklärt der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, Ernst Burgbacher. „Mit dem neuen Projekt werden wir an die bisherigen Grundlagenuntersuchungen als Bund-Länder-Gemeinschaftsprojekte der Jahre 1986, 1993 und 2004 bis 2006 anknüpfen, um die wirtschaftliche Bedeutung des Tagestourismus erneut zu analysieren und die vorhandene Datenbasis fortlaufend zu aktualisieren.“

Im Mittelpunkt steht die Erhebung der Intensität und Häufigkeit von Tagesausflügen und –geschäftsreisen der deutschen Bevölkerung. Erfasst werden die getätigten Ausgaben, die zur Ermittlung der Umsätze und der profitierenden Branchen unverzichtbar sind. Darüber hinaus werden neben den sozio-demographischen Ausprägungen auch Quell-/Zielgebietsverflechtungen, Saisonverlauf, Wochenrhythmus, Hauptanlass, Aktivitäten, Verkehrsmittelnutzung, zurückgelegte Entfernungen, Reisedauer sowie Gruppengröße bei Tagesreisen erfragt. Erhebungsgrundlage sind rund 36.000 Interviews, die 12 Monate lang wöchentlich mit Hilfe einer repräsentativen telefonischen Einwohnerbefragung durchgeführt werden.

Ziel ist zudem die Ermittlung von Verhaltensänderungen, Entwicklungstrends und Einflussfaktoren auf tourismusrelevante Freizeitaktivitäten. Mit den Ergebnissen können bestehende Konzepte auf ihre Stimmigkeit geprüft, die Auslastung der Verkehrs- und Freizeitinfrastruktur optimiert, Kooperationen zwischen Leistungsträgern initiiert, Strategien und Planungsvorhaben abgeleitet sowie Potenziale für innovative Investitionen besser eingeschätzt werden.

Das Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie wird durch den dwif e. V. bearbeitet, der auch die bisherigen Grundlagenstudien zu den Tagesreisen wissenschaftlich begleitet hat. Das Projekt wird gemeinschaftlich finanziert von Bund, Ländern, dem ADAC und der dwif-Consulting GmbH. Die Interviews werden von TNS Infratest durchgeführt. Zwischenergebnisse sollen auf der ITB 2013 präsentiert werden. (dwif)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: