5. April 2012, Flughafen München

Schnelle Wegführung durch den Flughafen mit Infogates

Am Münchner Flughafen hat das intelligente Navigationssystem bereits Tausenden von Passagieren eine schnelle Orientierung ermöglicht: An insgesamt sechs sogenannten „InfoGates“ werden Fluggäste oder Abholer innerhalb weniger Sekunden per Live-Videokonferenz mit einer Mitarbeiterin des Flughafen-Informationsdienstes verbunden, die in der Regel umgehend weiterhelfen kann. Dabei sehen sich im Rahmen einer Videokonferenz beide Gesprächspartner in Lebensgröße und in Echtzeit auf den Bildschirmen.

Neben dieser Variante mit persönlicher Kundenkommunikation steht an 17 Standorten im Terminal 1 auch ein interaktives System zur Verfügung, bei dem der Gast per Touchscreen seine Informationen einholen kann. So erfährt er beispielsweise den kürzesten Weg inklusive der zu gehenden Zeit zu seinem Abfluggate. Darüber hinaus kann über das System auch das komplette Dienstleistungsangebot des Flughafens abgerufen werden. In Kürze wird das elektronische Informationssystem auch im Terminal 2 installiert. Dann sind alle relevanten Passagierbereiche des Münchner Airports mit InfoGates ausgestattet. Das Design der Info-Stelen wurde im vergangenen Jahr mit dem international renommierten „Good Design Award 2011“, der jährlich vom „Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design“ vergeben wird, ausgezeichnet.

Die hauseigene Entwicklung der Flughafen München GmbH (FMG) bietet eine breite Funktionspalette an Informations- und Navigationsdiensten. Mehrere Unternehmen aus der Reise- und Verkehrsbranche haben bereits ihr Interesse an dem neuen System signalisiert. Aufgrund des erfolgreichen Einsatzes und der starken Resonanz hat die FMG jetzt eine neue, hundertprozentige Tochter – die InfoGate Information Systems GmbH – gegründet, deren Zielsetzung die weltweite Vermarktung des Systems ist.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: