6. April 2012, Meiers Weltreisen

Busrundreise über Kiskeya nach Santo Domingo

Einfach nur an den Traumstränden rund um Punta Cana entspannen? Dabei gibt es auf Hispañola oder „Kiskeya“, wie die Insel im indianischen Taíno genannt wird, so viel mehr zu entdecken. Zeit, in die Ursprünglichkeit der Dominkanischen Republik einzutauchen. Ein Naturerlebnis hautnah verspricht die neue siebentägige Busrundreise „Kiskeya entdecken“ aus dem Meier’s Weltreisen Karibik-Programm. Eine perfekte Kombination aus Strandurlaub und Entdeckungstour ist garantiert, denn Start- und Endpunkt der Reise ist das Urlaubsdomizil in Punta Cana. Das erste kulturelle Highlight der Tour erkunden die Gäste in Higüey: Die Basilica de Nuestra Señora de la Altagracia ist eine der bedeutendsten Wallfahrtskirchen Lateinamerikas. Entlang unzähliger Zuckerrohrfelder führt die Reise nach Santo Domingo. Die Stadt beeindruckt ihre Besucher mit dem Faro a Colón, dem Grabmal von Christoph Columbus, und der Tropfsteinhöhle „Los Tres Ojos“, die ihren Namen drei kristallklaren unterirdischen Seen verdankt. Über die wildromantische Südwestküste der Insel geht es vorbei an idyllischen Fischerdörfern und imposanten Steilküsten durch den Salzdünennationalpark „Las Salinas“ hinein in die Bergwelt des Zentralgebirges. Der auf 600 m Höhe gelegene Ort Jarabacoa ist das nationale Zentrum des Ökotourismus. Passend dazu übernachten die Gäste von Meier’s Weltreisen hier in der rustikalen Ökolodge „Rancho Baiguate“. Vorbei an der 500 Jahre alten quirligen Tabak-Hauptstadt Santiago de los Caballeros führt die Reise durch grüne Mangrovenwälder zur Halbinsel Samaná und hinein in das Naturreservat Los Haitises. Hier genießen die Gäste die ursprüngliche Natur der Insel mit seltenen Palmen und hunderten exotischen Vögeln. (Meier’s Weltreisen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: