11. April 2012, Wales

Wales Coast Path: Feierliche Einweihung im Mai

Der Wales Coast Path feiert am 5. Mai seine offizielle Einweihung und lädt Besucher sowie Einheimische zu drei großen Events ein: In Cardiff Bay, der Aberstwyth Promenade und dem Flint Castle wird die „Schatztruhe“ der Küste von Wales geöffnet. Die Gäste haben die Chance die zahlreichen Eindrücke der atemberaubenden walisischen Landschaft hautnah zu erleben.

Zurzeit wird die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, sich an den Feierlichkeiten zu beteiligen. Lokale Geschäfte, Lebensmittelproduzenten, Organisationen und Freiwillige sowie Tanztruppen, Dichter, Chöre und Entertainer sollen das jeweilige Event zu einer authentischen Erfahrung für Besucher aus Nah und Fern machen. Heimische Lebensmittel- und Getränkeproduzenten verteilen Proben ihrer Produkte, verkaufen lokale Güter und vermitteln den Gästen einen Eindruck des echten, wahrhaftigen „Geschmacks der Küste“. Dieser, bei jedem Event stattfindende „Coast Showcase“, ermöglicht den Organisationen, die Produkte und Dienstleistungen entlang des Wales Coast Path anbieten, den Besuchern einen Einblick in ihre Tätigkeiten zu gewähren.

Zum Start der warmen Saison wird auch ein Teil der atemberaubenden Glamorgan Heritage Coast als öffentlicher Fußweg eingebunden. Die 7,5 Kilometer lange Route von Ogmore nach Traeth Mawr wird am 5. Mai 2012 in den Wales Coast Path integriert. Sie ist derzeit bereits als inoffizieller Fußpfad begehbar und bietet Zugang zur dramatischen Küstenlinie. Für die Entwicklung des Pfades wurden signifikante Verbesserungen im Tal von Cwm Mawr durchgeführt, Tore und Ausschilderungen entlang der gesamten Route wurden einer Frischekur unterzogen. Ebenso wurde ein neuer Pfad in St. Mary’s Well Bay angekündigt, der ein letztes Verbindungsstück nahe Lavernock darstellt.

Der 1.400 Kilometer lange Wales Coast Path führt von der walisischen Grenze nahe Chester im Norden bis nach Chepstow im Süden. Er wurde von der walisischen Regierung in Partnerschaft mit dem Countryside Council für Wales (CCW), sechzehn lokalen Behörden und zwei Nationalparks entwickelt. Zusätzlich zur Förderung der walisischen Regierung und der lokalen Behörden von umgerechnet knapp 2,4 Millionen Euro pro Jahr stellt der European Regional Development Fund über vier Jahre verteilt knapp 4,8 Millionen Euro bereit, um das Projekt zu unterstützen.

Ausführliche Informationen zu Wales unter www.visitwales.com. (Visit Wales)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: