12. April 2012, Kroatien

Hotel Parentium in Poreč erstrahlt in neuem Glanz

Hotel Parentium, das seit Jahrzehnten als Kronjuwel des touristischen Angebots des Porečer Hotelresorts Plava Laguna gilt, wird in einigen Monaten in neuem Glanz erstrahlen. Das Hotel-unternehmen Laguna Poreč begann mit der kompletten Rekonstruktion von Parentium, einem seiner bekanntesten aber auch ältesten Hotels.

Es handelt sich um die größte diesjährige konzerninterne Investition, aber auch die größte diesjährige Investition im touristischen Segment Istriens überhaupt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 22 Millionen Euro. Nach Fertigstellung der umfassenden Bauarbeiten wird die Hotelkategorie von den jetzigen drei auf vier Sterne plus angehoben werden. Wegen der Erweiterung der Hotelzimmer wird die bestehende Unterkunftskapazität von den jetzigen 666 auf 538 Betten sinken. Geplant ist auch der Ausbau eines Kongresszentrums, Wellness und Fitness-Bereiches, sowie der Ausbau von zwei Pools und drei Restaurants.

Das gesamte Projekt ist so konzipiert, dass sich die Innenräume durch die Verschiebung der Glaswände mit den vor den Restaurants und den Bars angelegten, großen Terrassen vereinen. Dadurch können die Gäste von jedem Platz aus die Schönheit der Natur um das Hotel herum genießen. Das Hotelobjekt selbst befindet sich direkt am Ufer inmitten gepflegter Vegetation der Porečer Zelena laguna. Hotel Laguna Parentium wird der Entspannung und dem Genießen gewidmet sein, mit einem reichhaltigen und vielfältigen Angebot in und außerhalb der Saison, denn das Hotel wird das ganze Jahr hindurch geöffnet bleiben. Die Fertigstellung der Arbeiten und die Eröffnung des erneuerten Hotels ist für Anfang August geplant.

Informationen:
Tourismusverband der Region Istrien (Turistička zajednica Istarske županije)
www.istra.com

Tourismusverband der Stadt Poreč (Turistička zajednica Poreča)
www.istria-porec.com

Laguna Poreč
www.lagunaporec.com
(Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: