13. April 2012, Deutsche Bahn, Hessen

Drei Tote bei Zugunglück in Hessen

In der Nacht zum Freitag kam es im Landkreis Offenbach am Main zu einem schweren Zugunglück: Eine Regionalbahn der Deutschen Bahn, die zwischen Frankfurt und Hanau unterwegs war, kollidierte bei Mühlheim auf gerader Strecke mit einem Schienenbagger, beide Fahrzeuge entgleisten. Der Lokführer sowie zwei Bauarbeiter kamen ums Leben, 13 Menschen wurden teilweise schwer verletzt.

Die genaue Unfallursache konnte noch nicht geklärt werden, jedoch legt die extreme Zerstörung der Bahn und des Baufahrzeugs die Vermutung nahe, dass sie mit sehr hoher Geschwindigkeit aufeinandergeprallt sind. Die Bundespolizei stellt derzeit Ermittlungen an.

Die von zahlreichen Pendlern genutzte Bahnstrecke von Frankfurt nach Hanau bleibt am Freitag gesperrt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: