16. April 2012, Stockholm

Outdoor-Erlebnisse im weltweit ersten Nationalstadtpark in Stockholm

Outdoor-Erlebnisse mitten in der Großstadt? In Schwedens Hauptstadt schließen sich diese beiden Kontraste nicht aus. Im Gegenteil: Sie machen den besonderen Charme Stockholms aus. Denn wie eine große grüne Oase zieht sich der Ekoparken, der weltweit erste Nationalstadtpark, über eine Fläche von 27 Quadratkilometern von den Inseln Skeppsholmen und Fjäderholmarna über die königlichen Parks Djurgården, Haga und Ulriksdal und den See Brunnsviken bis nach Sörentorp im Norden der Stadt.

Eine fantastische Möglichkeit, um ihn zu erkunden, sind beispielsweise Kajaktouren – vorbei an beeindruckenden Gebäuden, durch Brücken hindurch und entlang faszinierend schöner Inseln. Solche geführte Touren bietet beispielsweise das Unternehmen Stockholm Adventures an, wahlweise als Tagesausflug oder auch als Mehrtagestouren bis hinaus zu den äußeren Schären (www.stockholmadventures.se).

Auf Familien mit kleineren Kindern wartet seit dem ersten Aprilwochenende auch das neu gestaltete „Lill-Skansen“ (Kleines Skansen) im Freilichtmuseum Skansen, das mit seiner Lage auf der Insel Djurgården ebenfalls Teil des Nationalstadtparks ist. Hier gilt es für die kleinen Gäste, die nordische Natur zu entdecken, insbesondere die heimische Tierwelt angefangen bei Zwergmäusen und Ameisen über Wassersalamander und Schildkröten bis hin zu Zwergziegen und Minischweinen. Das neue Lill-Skansen soll zukünftig täglich ab 10 Uhr geöffnet sein, und zwar ganzjährig (www.skansen.se).

Weitere Tipps und Anregungen zu Outdooraktivitäten in Stockholm gibt es unter www.visitstockholm.com. (Visit Sweden)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: