19. April 2012, Hannover Region

Kurzgeschichten ohne Worte

Wie heißt es so schön: Die besten Geschichten sind schnell erzählt, sind kurz und knackig. Sogenannte „Short Cuts“ sind die Perlen der Erzählkunst. In dieser Show erleben Kurzgeschichten eine Renaissance. In dem zweistündigen Programm erzählen internationale Künstler unzählige kleine Geschichten, die die volle Bandbreite der Gefühle treffen: schreiend komische, unglaublich spannende und mitreißend sinnliche.

Das Besondere an diesen Kurzgeschichten ist: Es fallen kaum gesprochene Worte! Das Publikum wird aber trotzdem jede Story eindeutig verstehen. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich und individuell Geschichten erzählt werden können, ohne dabei viele Worte zu verlieren. Die unterschiedlichen Charaktere der Show sprechen in ihrer Sprache – der künstlerischen Sprache.

So werden Worte durch selbst erzeugte Geräusche mit Händen und Füßen ersetzt oder der gesamte Körper erzählt tänzerisch eine Geschichte oder zu zweit mit akrobatischen Bildern, aber auch umher fliegende Gegenstände bilden eine Geschichte – ein profaner Schuh wird Anlass zu einem verbitterten Kampf und bunte Partyschirmchen bescheren der Männerwelt Schwindelgefühle – oder ein schillernder Goldfisch, der eine enge Freundschaft auf die Probe stellt!

Durch die kreative Vielfalt der unterschiedlichen, künstlerischen Darbietungen erlebt der Zuschauer mit „Short Cuts“ eine besondere Form des Story tellings: Bunt, kurzweilig und sehr, sehr unterhaltsam! Da kann man nur eins sagen: “Und Action!“. Weitere Informationen unter http://www.variete.de/de/shows/short-cuts/uebersicht.html. (TM Niedersachsen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: