19. April 2012, Lüttich

Lüttich, die „leuchtende Stadt an der Maas“

Ab sofort gibt es für deutsche Lüttich-Urlauber einen handlichen Begleiter: Der Reiseführer „Unterwegs in der leuchtenden Stadt an der Maas“ informiert auf 144 Seiten über die belgische Provinzhauptstadt. Der deutsche Reisejournalist Rolf Minderjahn führt im Guide durch eine Stadt im Wandel. Nach der Zeit als Bischofssitz wurde Lüttich zur Wiege der Kohle- und Stahlindustrie. Heute entwickelt sich die Stadt immer mehr zu einer Metropole von internationaler Bedeutung. Die Bewerbung als Austragungsort der Weltausstellung 2017 ist ein weiterer Schritt in diesem Prozess. Moderne Bauten wie der im Jahre 2009 eröffnete Museumskomplex „Grand Curtius“ und der vom Stararchitekten Santiago Calatrava entworfene Bahnhof prägen das neue Stadtbild. Lüttich-Experte Rolf Minderjahn entführt die Leser in die Welt des Schriftstellers George Simenon und wandelt auf den Spuren von Kommissar Maigret. Er informiert außerdem über die aufstrebende Designkultur und gibt damit einen Vorgeschmack auf die sechste Design Biennale im Oktober 2012. Der Reiseführer ist in Buchhandlungen und Internetshops ab 15,- EUR erhältlich. Weitere Informationen zu Lüttich finden Sie unter www.liegetourisme.be.

Die Provinz Lüttich in Belgien liegt kurz hinter der deutschen Grenze bei Aachen. Die Stadt mit dem gleichen Namen ist die drittgrößte Stadt Belgiens und gilt als kulturelles Zentrum der Wallonie. Im kommenden Oktober hostet Lüttich einen Monat lang die sechste internationale Design-Biennale. Auf dem Veranstaltungskalender steht außerdem der Start der diesjährigen Tour de France. Allgemein ist die Region für ihre Hochmoorlandschaft Hohes Venn, die Berge der Ardennen, die Mutterstadt aller Thermen, Spa, sowie die legendäre Rennstrecke von Spa-Francorchamps bekannt. In der ganzen Provinz wird Französisch und zum Teil auch Deutsch gesprochen. An der Grenze zu Deutschland befinden sich die neun Gemeinden der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. (TV Provinz Lüttich)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: