19. April 2012, Steiermark

Steiermark feiert die Apfelblüte

Eine ganze Region trägt weiß-rosa: Wenn in der Oststeiermark der letzte Schnee geschmolzen ist und über eine halbe Million Obstbäume erblühen, wird die Steirische Apfelstraße in eine einzige rosarote „Schaumwolke“ gehüllt. Von April bis Juni zeigt sich die Oststeiermark in ihrem schönsten Frühlingskleid. Auf über 25 Kilometern schlängelt sich die Steirische Apfelstraße durch das oststeirische Hügelland. Ausgangspunkt für viele Touren ist der „größte Apfel der Welt“ – ein haushoher Apfelbogen aus Lärchenholz, der als Eingangstor zum Apfelland errichtet wurde.
Traditionell wird der Frühlingsbeginn am 29. April 2012 mit dem Apfelblütenfest im Apfeldorf Puch bei Weiz gefeiert. Ab 9 Uhr öffnen Obstbauern ihre Türen und lüften bei einer Blütenwanderung Geheimnisse in Sachen Obstanbau. Im Traktor oder auf der Pferdekutsche geht es für Gäste bequem durch blühende Obstgärten. Kulinarisch startet das Frühlingsfest mit Apfelspezialitäten bei den Pucher Wirten und dem Schmankerl-Kirtag der Apfelstraßenbauern mit Tanz auf den Blütenwiesen. Allein in der „Apfelhauptstadt“ Puch werden jährlich mehr als 100.000 Millionen Äpfel unter dem Motto „Frisch, saftig, steirisch“ geerntet. (FVA Steiermark)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: