21. April 2012, Pakistan

Hunderte Tote bei Flugzeugabsturz in Pakistan

Bei einem Flugzeugabsturz in Pakistan sind mindestens 127 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine stürzte in ein gewohntes Gebiet nahe Islamabad, so dass sich die Opferzahlen noch deutlich erhöhen könnten. Bisher ist nur bekannt, dass keiner der Passagiere an Bord der Boing 737 den Absturz überlebte. Das Flugzeug befand sich auf dem Weg von Karatschi in die Hauptstadt Islamabad und war Teil der privaten Fluglinie Bhoja Air.

Kurz vor 19 Uhr sollte die Boeing 737 in Islamabad landen, zehn Minuten zuvor riss jedoch der Funkkontakt ab. Laut einem, sich auf Augenzeugen berufenden, Bericht der Tagesschau geriet das Flugzeug kurz vor der geplanten Landung in ein Unwetter: Blitz, Hagel und starke Windböen könnten also Ursache für den Absturz sein. Der Absturzort befindet sich nur etwa zehn Kilometer von der Landebahn des Airports entfernt.

Die Airline Bhoja Air bedient hauptsächlich Inlandsflüge, hatte den Betrieb, nach zehnjähriger Pause, aber erst im März wieder aufgenommen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: