24. April 2012, Berlin

„Minimalismus“-Ausstellung im Haus Huth

Die Daimler Kunstsammlung im Haus Huth überrascht stets mit ungewöhnlichen Ausstellungsthemen. Vom 31. März bis 9. September 2012 steht die Kunstrichtung „Minimalismus“ im Fokus, die für ihre reduzierte Formsprache bekannt ist. Während die ganz große Minimalismus-Bewegung vor rund 50 Jahren in den USA startete, packte auch hierzulande eine kleine Künstlerelite das Minimalismus-Fieber. Die aktuelle Ausstellung ist deshalb dem Minimalismus der 1960er Jahre in Deutschland gewidmet. Zu sehen sind raumgreifende Werke, Serien- und Konzeptarbeiten, wie sie in jenen Anfangstagen bei uns entstanden sind.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos zu Veranstaltungen unter: www.sammlung.daimler.com (Hauptstadtbüro Berlin)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: