25. April 2012, Hauser exkursionen

Wandern auf der Krim

Dicht bewaldete, steil ins Meer abfallende Karstfelsen, kantige Tafelberge, von Palmen, Zypressen und Feigenbäumen gezierte flache Strände – all das bietet die malerische Halbinsel Krim. Und im Hinterland liegen ausgedehnte Weinberge, auf denen die Trauben für den Krimsekt heranreifen. Hauser Exkursionen hat die Krim zum Wandern entdeckt. Das milde Klima und die verschiedenen Landschaften lassen sich bei Tageswanderungen unbeschwert genießen. Jalta –die Perle der Krim – zählt ebenso zu den Programmpunkten wie die alte Tatarenhauptstadt Bachtschysaraj mit ihrem Khan-Palast. Wanderhöhepunkt ist die Besteigung des 1234 Meter hohen Aj-Petri und der Besuch geheimnisvoller Höhlen. Natürlich werden in einer traditionsreichen Sektkellerei auch perlende Köstlichkeiten probiert.

Erholungsort für Hochadel, Künstler, Reiche und Schöne
Nicht nur wegen der landschaftlichen Vielfalt, sondern auch wegen der guten Luft verbrachten im 19. Jahrhundert die Zarenfamilie und der russische Hochadel die Sommermonate auf der Krim. Später folgten Künstler, Schriftsteller und die „Reichen und Schönen“. In der Sowjetzeit blieb die Region weiterhin beliebtes Reiseziel; im Arbeiter- und Bauernstaat diente sie der Erholung von ausgelaugten Genossinnen und Genossen.

Übernachtungen
Während der Reise wird in landestypischen Mittelklassehotels übernachtet, zweimal auf einem Pferdehof. Die Zimmer verfügen über Dusche und WC.

Termin, Preis, Leistungen
Die zehntägige Reise findet vom 09.08.12 bis 18.08.12 statt bzw. vom 13.09.12 bis 22.09.12 und kostet pro Person 1890,– Euro. Der Preis umfasst u. a. Flug, Flughafensteuer, Transfers, Reiseleitung, Übernachtungen, Halbpension und Versicherungspaket. (Hauser Exkursionen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: