6. Mai 2012, Ägypten

Ein Toter bei Ausschreitungen in Kairo

In Ägypten ist es rund drei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen zu schweren Ausschreitungen zwischen Demonstranten und dem Militär gekommen. Die Demonstranten versuchten in Kairo vor das Verteidigungsministerium zu ziehen, wo sie Hussein Tantawi, Chef des regierenden Militärrates, zum Rücktritt aufforderten.

Vor dem Ministerium kam es zu gewaltsamen Ausschreitungen mit der Armee, wobei ein Soldat sein Leben verlor. Die Demonstranten wehren sich gegen die vom Militär eingesetzte Übergangsregierung. Auch in Alexandria kam es zu Kundgebungen. Insgesamt wurden bei den Aufeinandertreffen zwischen Demonstranten und Armee 370 Menschen verletzt. Am 23. Mai soll Ägypten den Nachfolger für Muhammad Husni Mubarak wählen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: