10. Mai 2012, Bodensee

Bodensee-Highlights 2012: Premiumwanderwege, Inselparadiese, Wasserflugzeuge und Genuss

In der Urlaubssaison 2012 präsentiert sich die Bodenseeregion mit neuen Angeboten: Im Hinterland des Obersees wird ausgezeichnet gewandert. Die ersten drei Premiumwanderwege der Seeregion führen rund um den Gehrenberg. Der Untersee am westlichen Bodensee hat ein Genuss-Themenjahr ausgerufen. In Friedrichshafen begann vor 100 Jahren das Abenteuer Wasserflug am Bodensee. Die großen Museen der Flugpioniere Dornier und Zeppelin erzählen die Geschichte. Und auf der Blumeninsel Mainau wird von Eilanden der Südsee geträumt.

Ausgezeichnet Wandern: Bodensee erhält drei Premiumwanderwege
Möggenweiler, Obersiggingen oder Bermatingen heißen die möglichen Startpunkte für die drei neuen Premiumwanderwege am Bodensee. Die „BodenseeLandGänge“ in der Region Gehrenberg-Bodensee erhielten als erste im gesamten Bodenseeraum das begehrte Qualitätssiegel des Deutschen Wanderinstitutes. Die zwischen neun und 16 Kilometer langen Touren führen im Hinterland des Obersees auf den Höchsten (800,9 Meter), rund um den Gehrenberg und über die Waldwiesen beim Hungerberg (491,5 Meter). Wer dem See also einmal den Rücken kehrt, wird hier mit einmaligen Ausblicken zurück aufs Wasser und die dahinterliegende Alpenkette belohnt. Tourenbeschreibungen können mit detaillierten Kartenausschnitten und Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten auf der Homepage www.bodensee-landgaenge.de heruntergeladen werden.

Reif für die Insel: Die Mainau zeigt sich und andere Trauminseln
Umgeben von Wasser werden Inselträume wahr. Zwar liegt die Mainau im Bodensee und nicht in der Südsee, doch das Motto des Jahres nimmt sich bekannten und unbekannten Inselparadiesen an: „Sehnsucht nach Sonne – Inseln des Südens“ lautet der Slogan unter dem auf der Insel der botanischen Sehenswürdigkeiten die exotischen Welten einsamer Eilande vorgestellt werden. Viel Südseeflair und karibisches Lebensgefühl erwartet die Besucher aber auch viel Wissenswertes über die Entwicklung, die Flora und Fauna auf isolierten Inselwelten genommen hat. Paradiesische Sehnsuchtsziele rücken auf engstem Raum zusammen und versprühen Wärme, Lebensfreude und einen Hauch von Abenteuer. Informationen: www.mainau.de

Abenteurer im Museum: „100 Jahre Wasserflug am Bodensee“
Weder Claude Dornier noch Graf Zeppelin startete das erste Wasserflugzeug vom Bodensee: Theodor Kober hieß der Held, an dessen Tat Friedrichshafen 100 Jahre später erinnert. Die beiden Museen der großen Flugpioniere der Stadt widmen dem genialen Konstrukteur und Unternehmer ein Themenjahr zum Wasserflug. Das Zeppelinmuseum zeigt die Anfänge des Flugzeugbaus am Bodensee. Das Museum am Bodenseeufer beherbergt die weltweit größte Sammlung zur Geschichte und Technik der Zeppelin-Luftschifffahrt. Das Dornier-Museum ist direkt beim Flughafen in einem modernen, an einen Hangar erinnernden Neubau untergebracht. Es hat zum Jubiläumsjahr das eigene Flugboot „Dornier Wal“ im Maßstab 1:1 nachgebaut. Das robuste, hochseefähige Ganzmetallflugzeug war in den 20-er Jahren weltweit im Einsatz. Im Nachbau sind einige Originalteile verbaut. Informationen: www.zeppelin-museum.de, www.dorniermuseum.de.

Urlaubsecke für Genießer: Themenjahr „Genuss pur“ am Untersee
Die Landschaft am deutsch-schweizerischen Untersee ist ein Füllhorn von Köstlichkeiten: Fangfrischer Fisch, Äpfel und Birnen vom Seerücken, feiner Wein, Käse und feinste Schokolade von besonders glücklichen Schweizer Kühen. Das Themenjahr „Genuss pur“ rückt die Erzeugnisse und die Lebensweise der bäuerlichen und kulinarischen Kultur am Untersee in den Blickpunkt. Mit badischem Charme und Schweizer Gastfreundschaft wird aufgetischt: Kochkurse und kulinarische Lesungen, Dinner an Bord oder auf der Seeterrasse. Führungen durch Hermann Hesses Kräutergarten, Rundgänge über die Gemüsegärten der Reichenau und kulinarische Feste sorgen für genussvolle Urlaubstage. Die Untersee-Köche haben raffinierte Rezepte aus fünf regionalen Zutaten entwickelt, die als „eine Handvoll Untersee“ bestellt werden können. Hat’s geschmeckt, kann das Rezept als Sammelkarte mitgenommen und später nachgekocht werden. Informationen und Broschüre: www.tourismus-untersee.eu. (Internationaler Bodensee Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: