14. Mai 2012, Rügen

Oldtimer-Treffen bei den „Rügenclassics“ 2012

Musik, Akrobatik, Jonglage, Parodie und Zauberei – vom 18. bis 20. Mai wird es sehr bunt und sehr turbulent am „Koloss von Prora“: Fast dreißig Straßenkünstler und Künstlergruppen aus verschiedenen Ländern verblüffen im 45-minütigem Wechsel das Publikum mit ihrem Können. Schwindelerregende Akrobatik und grooviger Blues stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Walking Acts in schillernden Kostümen und filmreife Slapstick-Einlagen. Der Eintritt zum „Inselkünstler“-Festival ist frei; Geld sammeln die Künstler, wie auf der Straße üblich, mit dem Hut. Das Festival findet auf dem Gelände der 2011 neueröffneten Jugendherberge Prora statt; los geht es Freitag und Samstag um 12 Uhr, am Sonntag bereits um 11 Uhr vormittags.

Zwischen 86 und 27 Jahre sind sie alt und gelten als begehrte Klassiker: die Oldtimer, die bei der diesjährigen 11. „Rügenclassics“ am Himmelfahrtswochenende an den Start gehen. Drei Tage und rund 400 Kilometer liegen vor den Fahrern und ihren Raritäten aus den Häusern Porsche, Jaguar, Mercedes-Benz oder Horch. Fast die ganze Insel können die Fahrer im mehr oder weniger gemächlichen Oldtimer-Tempo dabei erkunden – Gleichmäßigkeits- und Sonderprüfungen sowie Kulturprogramm inklusive. Aber auch Zuschauer, die zu Fuß oder in der modernen Familienkutsche unterwegs sind, kommen bei den Ausfahrten und vor allem an den Stopp- und Präsentationsstandorten in Binz, Sassnitz, Bergen und Göhren auf ihre Kosten: Dort können die Klassiker bestaunt und die Fahrer ausführlich zu ihren Schätzen befragt werden.

Weniger elegant als die gepflegten Klassiker, aber mindestens genau so kultig sind die Dumper bei Bauer Lange: robuste landwirtschaftliche Fahrzeuge, auf denen Urlauber und Einheimische ihre Fahrkünste im ländlichen Gelände testen können. Die herbstlichen Dumperrennen gehören seit Jahren zum festen Bestandteil des Rügener Veranstaltungskalenders; das Dumper-Diplom gilt als begehrtes Urlaubssouvenir. Zum Herrentag bietet Bauer Lange das „Rügener Dumperdiplom“ zusammen mit einem Stralsunder Pils für 15 Euro an – wobei es das Bier natürlich erst nach bestandener Fahrprüfung gibt.

Außerdem starten mit einem Konzert der Neubrandenburger Philharmonie am 17. Mai die Putbus Festspiele. Das hochkarätige Programm erwartet das Publikum an den schönsten Spielorten der ehemaligen fürstlichen Residenzstadt – dem Theater, der Schlosskirche und dem Putbusser Park. Dort findet traditionell ein besonderes Konzert statt: Bei der „Musik im Park“ am 27. Mai spielen Musiker des Theaters Vorpommern und aus der Region an lauschigen Plätzen populäre Musik, während das Publikum es sich bei einem Picknick gemütlich machen kann.

Veranstaltungskalender und weitere Informationen: www.ruegen.de (Tourismuszentrale Rügen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: