19. Mai 2012, Kreis Mettmann

Neanderthal Museum in Mettmann feiert 75. Geburtstag

Wie weit die Kulturgeschichte im Westen Deutschlands zurückreicht, zeigt das Neanderthal Museum in Mettmann, das in diesem Jahr sein 75. Jubiläum feiert. Am 18. und 19. August 2012 wird der Geburtstag mit einem Jubiläums-Museumsfest begangen. Besucher können steinzeitliche Jagdmethoden wie Speerschleudern oder Bogenschießen testen, Feuerstein bearbeiten, Steinzeit-Amulette oder Ketten aus Kupfer und selbst gefilzter Wolle herstellen.

Zum Programm des Festjahres gehört außerdem die Jubiläumsausstellung „Wie Menschen Affen sehen“, die bis zum 21. Oktober 2012 zu sehen ist. Im Mittelpunkt stehen das Verhältnis, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Affe und Mensch. Die Schau informiert außerdem darüber, wie die großen Menschenaffen leben, welche Sozialstrukturen sie ausgebildet haben und ob sie Werkzeuge nutzen.

Am 1. Mai 1937 wurde das ursprüngliche Gebäude eröffnet, nur wenige hundert Meter vom Fundort des namensgebenden Skeletts entfernt. Heute beherbergt es die Steinzeitwerkstatt des neuen Museums, das seit 1996 zu einer Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte der Menschheit einlädt und auch die Funde jüngerer Nachgrabungen im Neandertal ausstellt. Im Januar zählte das Neanderthal Museum seinen 2,5-millionsten Besucher.

Weitere Informationen zum Museum, zu den Ausstellungen, der Fundstelle und einem Kunstweg im Neandertal finden sich in einer neuen App, die auch die Inhalte der deutschsprachigen Audioguides umfasst.

Internet: www.neanderthal.de. (Tourismus NRW e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: