24. Mai 2012, Eutin

Informationen zum Eutiner Festspielsommer 2012

Mit dem Eröffnungskonzert am 30. Juni 2012 feiern die Eutiner Festspiele nicht nur den Start der 62. Spielzeit, sondern zusammen mit der Kreisstadt im Herzen der Holsteinischen Schweiz auch eine Premiere. Erstmalig präsentieren die Neuen Eutiner Festspiele ein Konzert auf dem historischen Marktplatz. Für die rund 20 Helfer wird es eine der großen Herausforderung sein, an dem Tag die rund 800 Stühle innerhalb von nur vier Stunden aufzubauen.

Ab 18 Uhr ist der Platz für die Besucher des Eröffnungskonzerts reserviert, die durch sechs Zugänge zum Konzert-Areal gelangen können. Von einem großen Bühnen-Truck wird das Festspiel-Orchester unter der Leitung von Generalmusikdirektor Urs-Michael Theus Werke von Mendelssohn, Grieg, Brahms, Rossini, Smetana, Johann Strauss und Carl Maria von Weber spielen. Die Moderation übernimmt die Festspiel-Intendantin Dominique Caron. Neben Karten für Sitzplätze wird ein Kontingent an Stehplatz-Karten an der Abendkasse angeboten.

Ab dem 4. Juli steht Schleswig-Holsteins älteste Klassik-Naturbühne mit drei Neuinszenierungen und imposanten Bühnenbildern im musikalischen Mittelpunkt. Zu den Favoriten, die im historischen Schlosspark gespielt wurden, zählen die Werke des erfolgreichen Komponisten Giuseppe Verdi. Nach 1987, 1988 und 2003 gibt es ein Wiedersehen mit der Oper „Nabucco“ – allerdings in einer Neuinszenierung in italienischer Sprache. Für Gänsehaut wird der große Festspiel-Chor unter dem Dirigat von Urs-Michael Theus mit „Va’, pensiero, sull’ale dorate“, der bekanntesten Hymne an die Freiheit, die je komponiert wurde, sorgen. Das Bibel-Epos um Macht, Liebe und Religion unter der Regie von Dominique Caron ist, nicht nur für Verdi-Fans, ein „Muss”.

Eutin-Premiere – „Der Liebestrank“
180 Jahre nach der Uraufführung am Mailänder „Teatro della Canobbiana“ im Jahr 1832 erleben die Besucher der Eutiner Freilichtbühne die Oper „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti. Zu den schönsten Arien der Opera buffa, der komischen Oper, um Liebe, Leid und Herzschmerz, zählen beispielsweise „Eine verstohlene Träne“ oder „So wie der schöne Paris einst“. Die lebendige Inszenierung von Wolfgang Dosch, unter der musikalischen Leitung von Carlos Spierer, verspricht eine großartige Darstellung mit fantastischen Stimmen. In deutscher Sprache!

Die wiederentdeckte Fernweh-Operette – „Die Blume von Hawaii“
Mit der dritten Neu-Inszenierung, der fast in Vergessenheit geratenen Operette „Die Blume von Hawaii“ des ungarischen Komponisten Paul Abraham, will Intendantin Dominique Caron musikalische Vielfalt auf die Eutiner Bühne bringen. „Die Blume von Hawaii ist eine schmissige Operette, fast schon ein Musical mit Rhythmen wie Jazz, Foxtrott und Walzer“ und feiert in Eutin ebenfalls Premiere. Das 1931 in Leipzig uraufgeführte und 1933 verfilmte Stück war der Erfolg seiner Zeit und galt als eine „Jazz-Operette“, die in das ferne, farbenprächtige und lebensfrohe Honolulu der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts entführt.

Die Geschichte erzählt von einer hawaiianische Prinzessin, die sich zwischen einem einheimischen Prinzen und einem amerikanischen Marineoffizier entscheiden und zugleich für Frieden zwischen Insulanern und amerikanischer Kolonialmacht sorgen muss. Spätestens seit der TV-Serie „Magnum“ ist bekannt, dass Sonne, Strand, Action und Romantik, verbunden mit musikalischen Ohrwürmern, Sehnsüchte schüren und Anhänger auf der ganzen Welt finden. In jüngster Zeit erinnerten sich die Opernhäuser in Halle, Wien und Leipzig des Werkes und brachten es mit großem Erfolg auf die Bühne. In Eutin liegt die musikalische Leitung in den Händen von Urs-Michael Theus. Für die Inszenierung und Choreographie zeichnet Hardy Rudolz verantwortlich, einer der großen Namen im deutschen Musical-Business!

Kinder ins Publikum! – „Der Freischütz für Kinder“
Zum vierten Mal in Folge ist auf der Freilichtbühne eine Kinder-Oper zu sehen. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2009 wird „Der Freischütz für Kinder“ wieder aufgenommen. Mit der für den Nachwuchs – und natürlich auch für interessierte Erwachsene – geschaffenen Kurz-Fassung Carl-Maria von Webers „Der Freischütz“ wollen die Festspiele jungen und neugierigen Zuschauern die Welt der Oper nahe bringen. Die bekannten Melodien hat die musikalische Leiterin Gabriele Pott mit einem „Touch of Musical“ versehen, so dass die kleinen, heranwachsenden und auch großen Festspielgäste musikalische Ohrwürmer mit nach Hause nehmen werden.

Im Rahmen dieser rund einstündigen Mitmach-Inszenierung haben die Neuen Eutiner Festspiele landesweit ein jugendliches Kulturprojekt gestartet, das vom Kultusminister Dr. Ekkehard Klug und dem Rotary Club Eutin unterstützt wird. Per SMS können Schüler sich daran beteiligen und für ihre gesamte Klasse Karten für den „Freischütz“ gewinnen.

Gala Abende und Classic Night (Festspielnacht) – von Klassik bis Pop
Mit der „Eutiner Festspielnacht“ wird die Spielzeit 2012 Ende August festlich – natürlich inklusive Feuerwerksfinale – beschlossen. Zum Ausklang der Spielzeit kann sich das Publikum auf Evergreens wie „Music was my first love“ von John Miles oder die packenden Klänge aus den Star-Wars-Filmen erfreuen und von Kasper Holmboes Interpretationen bekannter Lieder von Tom Jones mitreißen lassen. Kleiner Tipp: Wer an einem dieser Abende dabei sein möchte, sollte sich schnell um Karten bemühen.

Das Eutiner Festspiel-Orchester
Das Eutiner Festspiel-Orchester besteht aus gesamt 90 Musikern. 70 sind Berufsmusiker von Theatern und Opernhäusern aus Lübeck, Hamburg, Lüneburg und Hannover, die restlichen 20 Musiker kommen von der Kansas University (KU) in Lawrence/Kansas, Eutins Partnerstadt. Sie werden, je nach Orchestergröße und im Wechsel zum Einsatz kommen. In Verdis Oper „Nabucco“ werden beispielsweise 66 Musiker für eine hohe Klangqualität sorgen. Als Orchester-Inspizientin steht die Eutinerin Jana Scheele Generalmusikdirektor Urs-Michael Theus technisch-koordinativ zur Seite. Die junge Studentin spielt selbst Geige und leitet ein Studenten-Orchester.

Eine „echte Feintuning-Herausforderung“ ist dabei die Abstimmung zwischen den amerikanischen und den deutschen Blasinstrumenten. Während die amerikanischen auf 440 Hertz geeicht sind, liegen die deutschen bei 443 Hertz – ein hörbarer Unterschied. Die Festspielgäste werden aber keinen Unterschied hören, da alle Blasinstrumente des Orchesters auf 442 Hertz eingestimmt sein werden.

Interkontinentale Partnerschaft
In dieser Spielzeit geht der internationale Brückenschlag, der das kulturelle Leben auf beiden Seiten des Atlantiks bereichert, in die zweite Runde. Insgesamt 37 amerikanische Gäste der KU aus Lawrence wirken in dieser Spielzeit bei den Neuen Eutiner Festspielen mit. Nach seinen beeindruckenden Gastspielen bei den Neujahrskonzerten 2011 und 2012 in der Eutiner St. Michaelis-Kirche wird der amerikanische Tenor Hugo Vera in der Rolle des Ismael in Verdis „Nabucco“ zu sehen sein. Vera zählt zu den international beachteten Tenören. An der New Yorker Metropolitan Opera (Met) verzeichnete er aktuell bereits erste Erfolge.

Das Festspiel-Orchester verstärken 20 Musik-Studenten, und 15 Sänger gehören dem Festspiel-Chor an. Die Aufführung der Paul-Abraham-Operette „Die Blume von Hawaii“ wird ausschließlich vom KU-Chor begleitet. Zudem stehen sie in „Nabucco“ auf der Bühne. Und auch David Neely ist wieder in Eutin dabei. Er wird zusammen mit Urs-Michael Theus die musikalische Leitung der festspielbeschließenden „Eutiner Festspielnacht“ leiten.

Eutiner Chöre
Der Eutiner Festspielchor wird jedes Jahr neu zusammengestellt, um sich individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Inszenierungen und Aufführungen einstellen zu können. In diesem Jahr stehen gesamt 64 Choristen auf der Bühne. Der Chor besteht aus professionellen Sängern aus Lübeck, Hamburg, Bremen, Rostock sowie aus Gelsenkirchen, Berlin und Chemnitz. Zehn Studenten aus den führenden Hochschulen und Opernstudios der Umgebung sowie 15 Amerikaner der Kansas University, die Erfahrungen im Chorgesang und in kleinen Rollen auf der großen Bühne sammeln, ergänzen das Chor-Ensemble.

Darüber hinaus präsentiert sich ein Extra-Chor der Eutiner Festspiele. Er besteht aus 20 musikalisch interessierten Sängern aus der Region, die Chorleiterin Gabriele Pott seit April schult und auf ihre Bühnenaufgaben vorbereitet. Der handverlesene Chor zeichnet sich nicht nur durch seine hohe Klangqualität und künstlerische Präzision, sondern auch durch enorme Spielfreudigkeit und Motivation aus. Alle 64 Choristen werden die bekanntesten Hymne an die Freiheit, die je komponiert wurde, „Va’, pensiero, sull’ale dorate“, in „Nabucco“ eindrucksvoll wiedergeben.

Die Idee, einen Kinder- und Jugendchor bei den Eutiner Festspielen zu etablieren, entstand 2007, als Kinder zum ersten Mal als Statisten mitwirkten. Seitdem werden alljährlich die jungen Chormitglieder bei einem Casting von Chorleiterin Gabriele Pott für ein bis zwei Opernproduktionen ausgewählt.

Mit der Etablierung einer Kinder-Oper im Jahr 2009 wurde auch der Bedarf an jungen SängerInnen größer. Inzwischen gehören 40 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 18 Jahren dem Chor an. Sie stehen 2012 in Carl-Maria von Webers Opernkurzfassung „Der Freischütz für Kinder“ sowohl in Chorpartien und in szenischen Aufgaben als auch mit instrumentalen und tänzerischen Beiträgen auf der Bühne.

Kultur-Shuttle
Festspielgäste aus dem Bereich der Lübecker Bucht können mit dem Kultur-Shuttle mit Haltestellen zwischen Niendorf und Sierksdorf einen ganz entspannten Opernabend genießen. Im Gesamtpaket ist eine Karte der 2. Preiskategorie der gewünschten Aufführung, der Hin- und Rücktransfer, eine Einführung zur Vorstellung und eine Pausenerfrischung enthalten. Informationen bei Ursula Neumann von der Firma Ostholstein Promotion unter Telefon 0151 149 149 63.

Einführungen in die Aufführungen
Als kostenlosen Service bieten die Festspiele den Besuchern der Aufführungen „Nabucco“, „Der Liebestrank“ und die „Die Blume von Hawaii“ eine Einführung in die Dramaturgien der Inszenierungen.

Tickets
Mit dem Festspiel-Abo für Kartenbestellungen verschiedener Aufführungen können Besucher bis zu 30 Prozent sparen. Auch Inhaber der NDR-Kultur-Karte sowie Schüler und Studenten erhalten Ermäßigungen. Bestellungen sind direkt bei den Neuen Eutiner Festspielen (Telefon 04521/800- 10 oder an info@eutiner-festspiele.de) erbeten. Zudem können Karten auf der Homepage www.eutiner-festspiele.de bestellt werden. (Eutiner Festspiele)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: