25. Mai 2012, Zypern

Kinderwellness und Abenteuer-Spielplätze: Zypern für Kinder

Die Familie ist eines der höchsten Güter auf Zypern, und Zyprioten sind sehr kinderfreundlich. Niemandem würde es je einfallen sich zu beschweren, wenn die Kids noch in den Abendstunden ausgelassen in der Gegend herum toben. „Kinder sind Leben“ sagen sie. Wie kinderlieb die Zyprioten sind, zeigt sich in vielen Kleinigkeiten. Jedes Restaurant hält Hochstühle bereit, entspannt gehen Kellner mit Sonderwünschen oder wildem Gewusel zwischen ihren Füßen um. Ganz selbstverständlich werden die Kleinen auch zum späten Abendessen in die Taverne mitgenommen.

Fun ohne Ende heißt die Devise in den Badeorten und Ferienanlagen. Dort ist man perfekt auf den Nachwuchs eingestellt – ob Bootsausflug oder Wassersport, sogar Kinderwellness wird angeboten. Badespaß an Zyperns Buchten mit flach abfallenden, sauberen Stränden ist garantiert. Hier können Eltern ihre Kinder ohne Bedenken planschen lassen. 2011 erfüllten alle Küstengewässer Zyperns die strengen Vorschriften der European Environment Agency (EEA), Platz 1 in Europa. Außerdem erhielten 56 Strände der Insel die „Blaue Flagge“, ein internationales Gütesiegel für saubere und sichere Strände.

So vieles gibt es für die Kleinen und schon etwas Größeren zu entdecken: Abenteuer-Spielplätze, Kamel-Park, Straußen-Farm, Vogelpark und mehrere spannende Wasserparks. Das besondere an Zypern ist die Mischung aus diesen modernen Angeboten und den einzigartigen historischen Sehenswürdigkeiten. Der Geschichte auf der Spur, das ist hier für ältere Kinder ein spannendes Abenteuer. Zur Auswahl stehen Kulturdenkmäler wie die Ausgrabungsstätten von Kourion oder die Mosaike von Pafos. Dazu gibt es Natur pur: Im Troodos-Gebirge, am Kap Greko und auf der Akamas-Halbinsel können Groß und Klein die Landschaft, Tiere und Pflanzen eigenständig erkunden. Durch die kurzen Wege auf der Insel und die sehr gute Infrastruktur lassen sich die verschiedenen Aktivitäten bequem kombinieren. (Fremdenverkehrszentrale Zypern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: