2. Juni 2012, Weserbergland

Klapperstörche im Einbecker Land

Wer im schönen Einbecker Land unterwegs ist, begegnet wohlmöglich im Europäischen Vogelschutzgebiet Leinetal bei Salzderhelden dem Klapperstorch. Von internationaler Bedeutung für den Vogelschutz ist dort das zum Hochwasserschutz erbaute Hochwasserrückhaltebecken. Insbesondere der faszinierende Vogelflug im Frühjahr und Spätherbst kann hier beobachtet werden. Für zahlreiche bedrohte einheimische Vögel und Zugvögel, wie Störche, Eisvögel, Graugänse oder Reiher, bietet ein Teil dieses Gebietes einen renaturierten Lebensraum.

Im Naturschutzgebiet Altendorfer Berg können Besucher das Fließgewässer Ilme und das bedeutende Orchideenvorkommen bestaunen. Interessantes und Wissenswertes über ganz alltägliche Lebewesen regen zum Staunen über die „Wunder der Natur“ vor der eigenen Haustür an.

Touren mit ausgebildeten Naturscouts bieten die Möglichkeit, die einheimische Tier- und Pflanzenwelt der verschiedenen Naturschutzgebiete rund um Einbeck mal genauer zu betrachten. Hier wird Fachwissen kombiniert mit Anekdoten und Informationen zur Lebensweise von Pflanzen und Tieren. Einmal selbst aktiv sein und mit Spaß in lockerer Atmosphäre ökologische Zusammenhänge erfahren. Ob zu Fuß auf die Pirsch gehen oder mit dem Fahrrad gemütlich die Gegend genießen, dies ist eine Gelegenheit, viele Vogelarten in natura zu beobachten, die sonst nur in der Fachliteratur zu sehen sind. Führungen sind ganzjährig bei der Tourist-Information Einbeck buchbar.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0 55 61 – 313 19 10 oder auf www.einbeck-tourismus.de. (Weserbergland Tourismus e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: