3. Juni 2012, St. Gallen

Tagesausflüge an den Schweizer Bodensee

Das Südufer des Bodensees zwischen Romanshorn und Altenrhein, wo einst Claude Dornier sein legendäres Flugboot Do X baute, ist ländlich, lieblich und – in Schweizer Hand. Der Hafenort Rorschach mit historischer „Badi“, skurriler Sandkunst, einer Spielwiese für Knobelfreunde und Schiffstouren zu versteckten Naturschönheiten sind nur einige Gründe, weshalb es sich lohnt, die Ostschweizer Seeregion zu erobern.

Im Hafenstädtchen Rorschach laden die von Platanen beschattete Uferpromenade, kleine Läden und gemütliche Restaurants zum Flanieren und Schlemmen ein. Das barocke Kornhaus, das wie ein Schloss daherkommt, ist sicherlich einer der schönsten Getreidespeicher der Schweiz und Wahrzeichen des Ortes.

Seegeschichten zum Anfassen
Der ungewöhnliche Prachtbau beherbergt ein ebenso ungewöhnliches Museum. Denn hier ist anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht. Wer wissen will, wie in klösterlichen Schreibstuben gearbeitet wurde, schlüpft in die Kutte, greift zum Federkiel und vertieft sich bei Kerzenschein und Gregorianischen Gesängen in erste Schreibübungen. In dem 2010 neu gestalteten Museum im Kornhaus wird Geschichte – von den Pfahlbauern bis zu den Maschinen-Stickerinnen – gelebt. Knobelfreunde sind im oberen Stock gefragt, wo ein experimenteller Spielplatz zum stundenlangen Denksport anregt. Danach geht’s zum Baden: ins Rorschacher Strandbad oder in die Rorschacher Badi, eine der letzten hölzernen Badhütten am Bodensee. www.museum-rorschach.ch

Sandiges Festival am Seeufer
Unweit der Rorschacher Badi wird gebuddelt, was das Zeug hält. Beim 14. internationalen Sandskulpturenfestival vom 11. bis 18. August 2012 sind allerdings hauptsächlich Profis am Werk. Aus 250 Tonnen feinstem Quarzsand schaffen zehn internationale Künstlerteams jedes Jahr vergängliche Sandmonumente im XXL-Format. Aus dem gewaltigen Sandhaufen, dem die Künstler mit Schaufeln, Meißeln und Pinseln zuleibe rücken, entstehen riesige Skulpturen – diesmal unter dem Motto „modern ways of living“. Wer der Beste ist, entscheidet eine internationale Jury. Besucher können die Arbeiten vom Sandhaufen bis hin zur Skulptur hautnah mitverfolgen. Die Sandriesen sind bis zum 9. September zu sehen. www.sandskulpturen.ch

Schiffstour zum Alten Rhein
Der Schifffahrtsbetrieb Rorschach, die Feine Flotte, bietet reizvolle Ausflugsfahrten. Wildromantisch ist die Tour mit dem Kursschiff aus der Rorschacher Bucht an die Mündung des Alten Rheins, mitten hinein ins unberührte Naturschutzgebiet mit Fischreihern und seltenen Vogelarten. Bei der Heiden-Rundfahrt schippern Ausflügler zum malerischen Städtchen Rheineck. Von dort geht es mit der Zahnradbahn weiter nach Walzenhausen und entlang des unterhaltsamen Witzwegs zum sehenswerten Biedermeierort Heiden. Im nostalgischen Wagen der Zahnradbahn rattert es sich wieder gemütlich hinunter nach Rorschach – den See im Gepäck. www.sbsag.ch

Informationen: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Bahnhofplatz 1a, CH-9001 St.Gallen, Tel. 0041-71-227 37 37, info@st.gallen-bodensee.ch, www.st.gallen-bodensee.ch. (St.Gallen-Bodensee Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: