4. Juni 2012, Weserbergland

Rund um Höxter auf den Spuren des Wasserdrachen wandeln

Rund um Höxter erleben Wanderer im Rahmen des europaweiten Netzes bedeutender Lebensräume, dem Schutzgebiet NATURA 2000, Geröllfelder, Buchenwälder am Ziegenberg und Brunsberg zusammen mit ihren Felsklippen, bizarren Baumgestalten und dem urwüchsigen Charakter der Hangwälder des Wesertals. Hier können Urlauber auf eigene Faust bei erlesenen Wanderungen wie „Dem Wasserdrachen auf der Spur“ echten kleinen Drachen begegnen oder bei der Route „Zu Besuch im Paradies“ seltene Pflanzen entdecken.

Bei der Route „dem Wasserdrachen auf der Spur“ führt die Wanderung hinunter in das Feuchtgebiet der Grundlosen und des Taubenborns, in das Reich des „Wasserdrachens“. Zehn Amphibienarten bevölkern die Weserniederung. Unter ihnen der Kammmolch, dessen Männchen in der Paarungszeit im Frühjahr durch ihren grellgelben Bauch und den eindrucksvollen Rückenkamm auffallen – wahrlich Drachen im Miniaturformat. Bereits früh im Jahr erwärmen die Sonnenstrahlen Verstecke in Geröllfeldern und Felsspalten und erwecken ihre Bewohner aus dem Winterschlaf. Mit rund 50.000 Tieren findet sich hier das vermutlich größte Amphibienvorkommen der nördlichen Mittelgebirge.

Wer „Zu Besuch im Paradies“ sein möchte, erlebt neben Buchenwäldern der Weserhänge Abwechslungsreiche Wälder, bizarre Baumgestalten, weite Ausblicke und seltene Pflanzen, welche Markenzeichen der Steilhänge vom Ziegenberg und Brunsberg sind. Mehrere Aussichtspunkte laden zur Rast ein und bieten beeindruckende Sichten auf das Wesertal. Entspannend ist eine Rast auf den Landschaftsliegen hoch auf den Rabenklippen. Die ausgedehnten Buchenmischwälder mit den eingebetteten Felsklippen sind Lebensraum zahlreicher seltener Pflanzenarten wie Seidelbast, Roßkümmel und Waldorchideen.

Ausgangspunt der zwei Rundrouten ist der Parkplatz der Hochschule Höxter. Weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information Höxter unter Telefon 05271-1943 oder www.hoexter-tourismus.de. (Weserbergland Tourismus e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: