6. Juni 2012, China

China verhängt Tibet-Einreisesperre für Touristen

Die Chinesischen Behörden haben eine vorübergehende Tibet-Einreisesperre für Besucher aus dem Ausland verordnet. Die Hintergründe des Verbots sind derzeit noch unklar – vermutlich hat es mit dem Jahrestag des Tian’anmen-Massakers auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking am 4. Juni 1989 oder mit dem Saga-Dawa-Fest zum Gedenken an die Geburt Buddhas, das die Tibeter seit dem 4. Juni für einen Monat zelebrieren, zu tun.

Zuletzt verhängten die chinesischen Besatzer, die das autonome Gebiet Tibet seit 1951 beanspruchen, im Juni und Juli 2011 ein Einreiseverbot für Touristen. Nach Protesten in der Hauptstadt Lhasa im März 2008 wurde Tibet über ein Jahr lang für ausländische Besucher gesperrt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: