Drei Urlauber bei Busunglück in der Dominikanischen Republik getötet

In der Nähe von San Rafael del Yuma im Osten der Dominikanischen Republik kam es am Donnerstag zu einem schweren Busunfall, bei dem nach Angaben des Zivilschutzes drei aus Frankreich stammende Touristen, zwei Männer und eine Frau, ums Leben kamen. Mindestens zehn weitere Fahrgäste erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache war der Reisebus mit rund 30 Urlaubern an Bord auf dem Weg vom Flughafen der Hauptstadt Santo Domingo in die Ferienregion Punta Cana mit einem mit Zuckerrohr beladenen Güterzug zusammengeprallt. Das Unglück ereignete sich an einer Eisenbahnüberquerung. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: