8. Juni 2012, Hotels, London

Hohe Preise zu den Olympischen Spielen: Hotelbuchungen in London brechen ein

Da haben die Hoteliers in der Olympiastadt London wohl falsch kalkuliert: Vor Beginn der sportlichen Großveranstaltung in der britischen Kapitale wurden die Zimmerpreise drastisch erhöht – jedoch seien in den Sommermonaten Juli und August die Buchungen nach Angaben des Reisevermittlers JacTravel, der Internet-Hotelbuchungsportale, Reiseveranstalter und Reisebüros betreut, um 30 bis 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Städtereisende würden ihren London-Trip aufgrund der derzeit überhöhten Preise und der Sorge, die Themsemetropole könne überfüllt sein, auf einen anderen Zeitpunkt verschieben – oder gleich ein anderes Reiseziel auswählen, wie etwa Barcelona oder Paris.

Viele Londoner Hotels reagieren bereits auf die ausbleibenden Buchungen und passen die Zimmerpreise an: Laut dem Online-Portal Hotels.com fielen die durchschnittlichen Zimmerpreise bereits von 211 Pfund (etwa 262 Euro) pro Nacht zu Jahresanfang auf aktuell 202 Pfund (250 Euro). (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: