10. Juni 2012, Kopenhagen

50 Prozent des Stadtverkehrs per Velo: Kopenhagen will fahrradfreundlichste Metropole werden

Kopenhagen hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Die dänische Hauptstadt will zur fahrradfreundlichsten Großstadt der Welt werden. Bis zum Jahr 2025 soll erreicht werden, dass 50 Prozent des innerstädtischen Verkehrs mit dem Fahrrad erfolgt. Heute schon beträgt der Anteil des Fahrrades am Gesamtverkehr der Stadt 35 Prozent.

Eine Steigerung um 15 Prozent bedeute, dass im Vergleich zu heute täglich weitere 55 000 Menschen das Fahrrad benutzen, sagte Kopenhagens Umweltbürgermeister Bo Asmus Kjeldgaard jetzt bei der Vorstellung der Pläne zum Ausbau der Fahrradwege. So sollen unter anderem dreispurige Fahrradwege angelegt, vorhandene Wege verbreitert und neue und bessere, speziell für die Stadt ausgelegte Räder entwickelt werden.

Um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, werden in der Hauptstadt in den nächsten Jahren sogenannte „Supercykelsti“, Superfahrradwege, angelegt, von denen der erste gerade eingeweiht wurde. Mit dem angestrebten Ziel, fahrradfreundlichste Stadt der Welt zu werden, will Kopenhagen auch erreichen, zur umweltfreundlichsten Großstadt der Welt zu werden. Weitere Information: www.kk.dk. (Visit Denmark)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: