11. Juni 2012, Colorado

Hunderte vor schweren Waldbränden in Colorado auf der Flucht

Im US-Bundesstaat Colorado kämpfen hunderte Feuerwehrleute derzeit gegen heftige Waldbrände. Das Feuer war am Samstag unweit der Stadt Fort Collins, rund 100 Kilometer nördlich von Denver, ausgebrochen und durch starke Winde außer Kontrolle geraten. Nach Angaben der Behörden wurden inzwischen über 56 Quadratkilometer Land vernichtet und 18 Häuser zerstört, zahlreiche weitere sind durch die Flammen bedroht.

Etwa 1.800 Bewohnern der Bergregion nördlich von Fort Collins wurde nahegelegt, ihre Häuser und Wohnungen zu räumen, hunderte Menschen suchten Zuflucht in Notunterkünften. Nach einer vermissten Person wird gesucht.

Die Ursache des verheerenden Großbrandes ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: