Deutsche Fluggäste können auf Toiletten und Stewardessen verzichten

Geiz ist wohl immer noch geil: Einer repräsentativen Umfrage von TMS Emnid im Auftrag der Flugsuchmaschine Fly.com zufolge würde jeder dritte deutsche Fluggast auf eine Stewardess an Bord verzichten, wenn sich dadurch der Ticketpreis reduzieren würde. Dass die Flugbegleiter nicht nur für das Servieren von Kaffee und Snacks, sondern in erster Linie für die Sicherheit über den Wolken zuständig sind, scheint unerheblich.

Noch weniger Wert legen die Bundesbürger aber auf den sonst so begehrten Tomatensaft (82 Prozent) und Spucktüten (55 Prozent). Reisegepäck können immerhin 14 Prozent und Toiletten 13 Prozent entbehren. Drei Prozent der insgesamt 1003 Befragten würden zugunsten eines günstigen Fluges am liebsten auf den Piloten verzichten – schließlich gibt es ja noch den Autopiloten. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: