13. Juni 2012, Emirates

Zweiter umfassender Umweltbericht von Emirates erschienen

Spitzenposition innerhalb der Flugzeugbranche bei Treibstoffeffizienz dank junger, technologisch fortschrittlicher Flotte: Zum Weltumwelttag veröffentlichte die Emirates Group letzte Woche ihren Umweltbericht für das Geschäftsjahr 2011-2012. Dieses Jahr wurde der Untersuchungsumfang um weitere Daten von Unternehmensstandorten außerhalb des Firmensitzes in Dubai sowie um zusätzliche Geschäftsbereiche der Gruppe erweitert. Die Ergebnisse bestätigen erneut Emirates’ Führungsposition innerhalb der Branche bei der Treibstoffeffizienz.

Die öko-effiziente Flotte der Fluggesellschaft Emirates ist ein Schlüsselfaktor innerhalb der Umweltstrategie der Emirates Group und nimmt bei der Treibstoffeffizienz sowie Umweltleistung eine Spitzenstellung ein. Im November 2011 wurden 50 weitere Boeing 777-Jets bestellt. Dank einem durchschnittlichen Flottenalter von nur 6,4 Jahren im Vergleich zum weltweiten IATA-Branchendurchschnitt von 11,3 Jahren, sind die Treibstoffeffizienz-Ergebnisse von Emirates um 22,5 Prozent besser und die Kohlendioxid-Emissionen um 18,1 Prozent besser als der IATA-Durchschnitt.

Ein optimaler Flugbetrieb hat Auswirkungen auf die Umwelt. Daher arbeitet Emirates mit einer Vielzahl von Flugsicherungsbehörden weltweit zusammen, um die öko-effizientesten Flugrouten zu testen. Der Bericht greift mit der Beteiligung von Emirates am INSPIRE-Programm (Indian Ocean Strategic Partnership to Reduce Emissions) ein jüngstes Beispiel hierfür auf. Die drei durchgeführten Testflüge ergaben zusammen Einsparungen von fast sieben Tonnen Kerosin und 22 Tonnen Kohlendioxid. Die fortlaufenden Untersuchungen helfen, Verbesserungspotentiale in der Treibstoffeffizienz zu erkennen und unterstützen Emirates bei zukünftigen Flugplanungszielen.

Neben Initiativen und Vergleichskennzahlen für den Flugbetrieb berücksichtigt der Report die kontinuierlichen Leistungen und Erfolge aller Mitarbeiter der Emirates Group, darunter:
. Der Wechsel zu leichteren Kevlar Cargo-Containern spart 14.475 Tonnen Treibstoff und 45.595 Tonnen CO2-Emissionen
. Eine höhere Frequenz der Triebwerkswäsche durch Emirates Engineering sparte ungefähr 314 Tonnen Treibstoff und 989 Tonnen CO2-Emissionen
. Elektroschrott wird vermieden, indem veraltete PCs, Monitore, Laptops, Drucker und Druckerpatronen recycelt werden und somit ungefähr 5.800 Gegenstände weniger auf Mülldeponien gelangen
. Die Wiederverwertung von über 33 Tonnen gebrauchter Kleidung und Schuhe durch Mitarbeiterspenden und die unternehmensweite Umstellung auf Recyclingpapier retteten ungefähr 1.700 Bäume.

Über 400.000 kWh Elektrizität, 3,3 Millionen Liter Wasser und 250 Tonnen CO2-Emissionen wurden eingespart
Einer der Neuzugänge im Umweltbericht ist die Alpha Flight Group Ltd., eine 100-prozentige Tochterfirma von dnata, die in elf Ländern und an 63 Standorten, einschließlich der Vereinigten Arabischen Emirate, operiert. Zusätzlich zu ihren Recycling-Programmen, in denen über 19.000 Tonnen Material wiederverwertet wurden, hat die Alpha Flight Group in Großbritannien das Klimawandelabkommen der Food & Drink Federation unterzeichnet und nimmt am Energieeffizienzschema zur CO2-Reduktion teil. Das Unternehmen erhielt außerdem die Bronze-Auszeichnung für ein beispielhaftes Umweltmanagement des Manchester City Council.

Andrew Parker, Senior Vice President, Public, Industry, International and Environmental Affairs: „Die Emirates Group wächst innerhalb ihrer verschiedenen Abteilungen stetig, und wir sind uns unserer ökologischen Verantwortung gegenüber den Orten, an denen wir tätig sind bewusst. Das gilt auch für den Einsatz unserer Flugzeuge. Dieser zweite Umweltbericht ermöglicht uns, unsere Leistung mit der des Vorjahres und mit anderen Unternehmen innerhalb der Branche zu vergleichen. Das Ziel dabei ist, die Ökoeffizienz zu vergrößern und unseren ökologischen Fußabdruck weiter zu verringern. Wir konnten einige eindeutige Erfolge ermitteln aber der Bericht ist auch dazu gedacht, verbesserungswürdige Bereiche hervorzuheben.“ Um das Umweltengagement von Emirates weiter zu stärken, hat Tim Clark, President Emirates Airline, eine gemeinsame Absichtserklärung mit dem Dubai Carbon Centre of Excellence (DCCE) unterzeichnet. Das DCCE wird Möglichkeiten zur Emissionsminimierung identifizieren, aus denen
zertifizierte Emissionsreduktionen abgeleitet werden können.

Zusätzliche Informationen zu den Umweltaktivitäten von Emirates sowie der vollständige Bericht sind auf www.emirates.com/environmentreport erhältlich. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: