15. Juni 2012, China

China: 637.000 Besucher aus Deutschland im Jahr 2011

Die Zahlen sind beeindruckend: 637.000 Besucher aus Deutschland wurden im Jahr 2011 gezählt. „So viele Besucher hatten wir noch nie aus Deutschland. Ein absolutes Rekordjahr!“, freut sich Di Kangfei, Kommissarischer Leiter des Fremdenverkehrsamtes der VR China. „China ist in den letzten Jahren zu einem absoluten Trendziel gereift und der Boom geht weiter. Im ersten Quartal 2012 sind die Besucherzahlen nochmals um etwa 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen“, so Di weiter. Würde sich der Trend bestätigen, könnte China über 700.000 Deutsche im Jahr 2012 willkommen heißen.

Die meisten China-Reisenden buchen immer noch die klassische Route Beijing, Xi’an, Yangtze und Shanghai. Doch gerade mit den Großveranstaltungen wie den Olympischen Spielen und der Expo in Shanghai, investierte die Regierung von China vor allem in die touristische Infrastruktur und deren Nachhaltigkeit. Im ganzen Land wurden neue Hotels, Autobahnen und Flughäfen gebaut. Dies bietet auch für die Reiseveranstalter völlig neue Möglichkeiten: „China wird dadurch mehr und mehr auch für Individualreisende attraktiver. Unsere individuelle Mietwagenreise Fly & Drive wäre in den letzten Jahren nicht möglich gewesen.“, so Christoph Albrecht, Geschäftsführer bei China Tours.

Die Experten der China National Tourism Administration (CNTA), die für die Vermarktung des Reiselands China verantwortlich sind, denken über weitere Möglichkeiten nach, den Tourismus nachhaltig zu fördern. So wird gerade darüber nachgedacht, die Visapflicht für Transitpassagier nach dem Vorbild von Shanghai auch für die Hauptstadt Beijing entfallen zu lassen. Dadurch könnten sich Transitpassagier bis zu 72 Stunden visafrei durch China bewegen. Sicherlich ein weiterer guter Ansatz um den Tourismus nach China weiter zu fördern. (FVA China)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: