18. Juni 2012, LAN

Lan Cargo fliegt Elefanten von Namibia nach Mexiko

Lan Cargo, die führende Luftfrachtgesellschaft Lateinamerikas, hat neun vom Aussterben bedrohte afrikanische Elefanten von Namibia nach Puebla in Mexiko transportiert. Die Dickhäuter im Alter von vier bis neun Jahren wurden mit einem Boeing-777-Frachter des Unternehmens von Namibia nach Mexiko-Stadt geflogen, um ihre neue Heimat, den African Safari Park in Puebla, zu erreichen.

Der Transportflug war die größte Tierrettungsaktion in der 80-jährigen Unternehmensgeschichte von Lan Cargo.

Während der gesamten Reise wurden die Elefanten von Veterinären begleitet, die sich bereits vor dem Flug mit den Tieren vertraut gemacht hatten, so dass die lange Reise so stressfrei wie möglich für die Rüsseltiere ablaufen konnte.

Frank Carlos Camacho, Generaldirektor des African Safari Parks und seit 25 Jahren im Einsatz für Wildtiere, wurde von dem Besitzer eines Wildschutzgebietes in Namibia kontaktiert, der ihn bat, die Elefanten mit Zustimmung der namibischen Regierung in seinen Tierpark aufzunehmen. Ihm selbst fehlten die Kapazitäten, die Herde langfristig zu beherbergen.

Der Transport wurde mit einem Boeing-777-Frachter von Lan Cargo durchgeführt. Das Flugzeug hat eine Kapazität von bis zu 104 Tonnen und eine Reichweite von 9.045 Kilometern. Lan Cargo hat momentan zwei Boeing 777 im Einsatz und wird noch in diesem Jahr zwei weitere Exemplare in den Flugbetrieb aufnehmen.

Lan Cargo ist für eine optimale Beförderung von Wildtieren, wie Giraffen, Elefanten, Nashörner, Löwen und Zebras, bekannt. In ihrer Geschichte hat Lan Cargo außerdem bereits Wallabys, Delfine, Gazellen, Hirsche, Bienen, Haustiere wie Hunde und Katzen sowie auf einem einzigen Flug 45 Pferde transportiert. (Lan Cargo)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: