18. Juni 2012, Thailand

Rätselhafter Tod von zwei kanadischen Urlauberinnen in Thailand

Auf der bei Touristen aus aller Welt beliebten Postkarteninsel Ko Phi Phi vor der Westküste Südthailands wurden zwei kanadische Urlauberinnen tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Die Umstände, die zum Tod der 20 und 26 Jahre alten Schwestern führten, sind noch unklar, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Die Leichen der beiden Touristinnen aus Québec ließen eine schwere toxische Reaktion erkennen – die Gaumen waren blutig, die Finger- und Fußnägel blau angelaufen, das Zimmer war voll von Erbrochenem. Anzeichen eines Kampfes gab es nicht. Alle gesicherten Spuren und Beweismittel wurden zu Gerichtsmedizinern nach Bangkok gesendet.

Die Polizei ging zunächst davon aus, dass die Schwestern einer schweren Lebensmittelvergiftung zum Opfer gefallen sein könnten. Bereits 2009 waren zwei Urlauber aus den USA und Norwegen unter mysteriösen Umständen auf Ko Phi Phi ums Leben gekommen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: