20. Juni 2012, Polen

Ausflugtipps für die „EM-Verlängerung“ in Polen

Kaum sind die Fußballfans wieder abgezogen, verwandelt sich die Warschauer Altstadt in die größte Freiluft-Jazzbühne des Landes. Jeden Sonnabend treten im Juli und August dort bekannte Jazzmusiker aus dem In- und Ausland unter freiem Himmel beim Festival „Jazz na Starówce“ auf. Klassikfans bietet Polens Hauptstadt Warszawa Kulturgenuss vom Feinsten zum Beispiel beim Musikfestival „Chopin und sein Europa“ in der gesamten zweiten Augusthälfte. Zu den Stars gehört in diesem Jahr der in Kanada geborene Nachwuchs-Pianist Jan Lisiecki.

Der Sommer in Gdańsk (Danzig) gehört dem Theater. Das traditionelle Straßen-Theaterfestival FETA wird vom 12. bis 15. Juli 2012 veranstaltet, das Shakespeare-Theaterfestival folgt vom 27. Juli bis 5. August. Zu dessen Höhepunkten gehört in diesem Jahr die Hamlet-Inszenierung des Hamburger Thalia-Theaters in der Regie von Luk Perceval. Vom 28. Juli bis 19. August erlebt die ehemalige Hansestadt das größte Volksfest des Landes, den Dominikanermarkt. Mehr als 1.000 Stände werden in der Altstadt aufgeschlagen, die Besucher erwartet während der drei Wochen aber auch ein anspruchsvolles Kultur- und Unterhaltungsprogramm.

Das größte europäische Umsonst- und Draußen-Festival findet traditionsgemäß Anfang August in der Kleinstadt Kostrzyn (Küstrin) an der deutsch-polnischen Grenze statt. Rund 400.000 Fans werden vom 2. bis 4. August auf den ehemaligen Truppenübungsplatz am Rande der Oderstadt strömen. Erwartet wird in diesem Jahr unter anderem Damian Marley, jüngster Sohn der Reggae-Legende Bob Marley.

Zu den Sommer-Events in Kraków (Krakau) zählt das Festival der jüdischen Kultur, das mit mehr als 200 Veranstaltungen vom 29. Juni bis 8. Juli im ehemals jüdischen Viertel Kazimierz stattfindet. Osteuropäischer Musik widmet sich das Rozstaje-Festival, das vom 15. bis 25. Juli auf dem Krakauer Hauptmarkt veranstaltet wird. Zu den Höhepunkten des Kultursommers in Wrocław (Breslau) gehört das Filmfestival Nowe Horyzonty vom 19. bis 29. Juli. Es widmet sich dem Autorenkino, das bewusst gegen den Mainstream schwimmt. Neben Filmen erwarten Besucher in dieser Zeit auch zahlreiche Konzerte. Während des „maltafestivals“ finden in Poznań (Posen) vom 3. bis 7. Juli Theatervorführungen, Musik, Filme und Performances statt. Weltpremiere hat dabei die Oper „Slow Man“ nach einer Novelle des südafrikanischen Literatur-Nobelpreisträgers J.M. Coetzee.

Neben kulturellen gibt es in diesem Sommer in Polen auch weitere sportliche Großereignisse. Zu ihnen gehört die Polen-Rundfahrt, ein Rad-Klassiker, der vom 10. bis 16. Juli bereits zum 69. Mal ausgetragen wird. Die 1.200 km lange Tour de Pologne beginnt im Riesengebirgs-Zentrum Karpacz (Krummhübel) und führt in sieben Etappen durch den Süden Polens nach Krakau. Ebenfalls an Radsportbegeisterte richtet sich das Festival Bike-Action, das vom 17. bis 19. August wieder Tausende Mountainbike-Fans in den Ferienort Szklarska Poręba (Schreiberhau) im Riesengebirge ziehen wird. (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: